t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungRoyals

Royals: Prinz William gibt Update zu Prinzessin Kates Krebserkrankung


Prinzessin hat Krebs
William hält ergreifende Rede – und gibt Update zu Kate

Von t-online, jdo

Aktualisiert am 06.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Prinz William: Seine Frau Kate ist an Krebs erkrankt.Vergrößern des BildesPrinz William: Seine Frau Kate ist an Krebs erkrankt. (Quelle: Alberto Pezzali / Getty Images)
Auf WhatsApp teilen

Zum Auftakt einer Gedenkfeier hat Prinz William emotionale Erinnerungen geteilt. Auch zu seiner an Krebs erkrankten Frau äußerte sich der Royal.

Die Royal Family hat am Mittwoch an einer Gedenkveranstaltung an den Zweiten Weltkrieg im südenglischen Portsmouth teilgenommen. Am 5. Juni 1944 hatten sich dort und entlang der Küste fast 160.000 Soldaten versammelt, um zu ihrer Mission in Richtung Normandie aufzubrechen. Der sogenannte "D-Day" markierte den Auftakt der Befreiung Europas vom nationalsozialistischen Deutschland von Westen her.

Sowohl König Charles III. als auch Prinz William hielten Reden und lasen aus bewegenden Zeitdokumenten vor. Der Thronfolger teilte einen Auszug aus einem Brief, den ein Soldat am Tag der Landung der alliierten Truppen in der Normandie an seine Frau geschickt hatte. "Ich weiß, dass du bei mir bist und in Liebe an mich denkst", zitierte William unter anderem aus dem Schriftstück.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Auch der 41-Jährige wird in Gedanken bei seiner Frau Kate gewesen sein, die diesmal nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnte. Die Prinzessin machte im März ihre Krebserkrankung publik und zog sich aus der Öffentlichkeit zurück, um sich auf ihre Behandlung und Genesung zu konzentrieren.

"Sie wäre gerne hier gewesen"

Wie britische Medien berichten, äußerten die Veteranen im Gespräch mit Prinz William ihr Bedauern über das Fehlen seiner Frau. "Sie wäre gerne hier gewesen", entgegnete der Royal. Auf die Frage, ob es Kate "besser gehe" antwortete William mit "Ja". Aktuell unterzieht sich die 42-Jährige einer präventiven Chemotherapie. Wann sie wieder Termine wahrnehmen wird, ist noch unklar.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Auch König Charles ist an Krebs erkrankt, hat seine royalen Pflichten aber bereits wieder aufgenommen. Am Donnerstag geht es für ihn und seine Ehefrau Camilla zum "British Normandy Memorial" ins französische Ver-sur-Mer. Es ist Charles' erste Auslandsreise, seit er im Februar seine Diagnose öffentlich gemacht hat. Prinz William wird derweil in Vertretung seines Vaters an der Hauptveranstaltung am Omaha Beach bei Saint Laurent sur Mer teilnehmen.

Dorthin sollen auf Einladung von Präsident Emmanuel Macron Medienberichten zufolge unter anderem auch der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj, US-Präsident Joe Biden, Kanadas Premierminister Justin Trudeau und Bundeskanzler Olaf Scholz kommen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website