HomeUnterhaltungStars

Weltberühmter Zeichner Sempé gestorben – Schöpfer von "Kleiner Nick"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoPutin-Befehl löst Massenschlägereien ausSymbolbild für einen TextPolarluft bringt Kälte nach DeutschlandSymbolbild für einen TextHoeneß: Wut-Anruf in TV-SendungSymbolbild für einen TextStreit eskaliert: Zwei Brüder totSymbolbild für einen TextSeeler-Witwe: Emotionales StatementSymbolbild für einen TextEx-Bachelor ist wieder Vater gewordenSymbolbild für einen TextSchwarzenegger rügt deutsche PolitikSymbolbild für einen TextFirmenfeier eskaliert: Mehrere VerletzteSymbolbild für einen TextEx-Weltfußballer bei Marathon bejubeltSymbolbild für einen TextElefantenbaby überrascht PflegerSymbolbild für einen TextGiffey-Schuss sorgt für SpottSymbolbild für einen Watson TeaserHerzogin Meghan: Erneut heftige VorwürfeSymbolbild für einen TextErnte gut, alles gut - jetzt spielen

"Kleiner Nick"-Schöpfer Jean-Jacques Sempé ist tot

Von t-online, afp, dpa
Aktualisiert am 12.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Jean-Jacques Sempé: Der französische Zeichner und Karikaturist ist tot.
Jean-Jacques Sempé: Der französische Zeichner und Karikaturist ist tot. (Quelle: Stephane De Sakutin/AFP/dpa )
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der französische Zeichner und Karikaturist ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Er war als Sempé mit seinen humorvollen Illustrationen weltberühmt geworden.

Jean-Jacques Sempé ist tot. Der französische Künstler sei am Donnerstagabend im Alter von 89 Jahren in seinem Ferienort "friedlich" gestorben, "umgeben von seiner Frau und seinen engen Freunden", erklärte sein Biograf und Freund Marc Lecarpentier gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Auch seine Ehefrau, Martine Gossieaux Sempé, bestätigte den Tod ihres Mannes.

International bekannt wurde Sempé insbesondere durch seine Illustration der Reihe "Der kleine Nick" über eine Kindheit im Frankreich der Fünfzigerjahre. Die Figur des kleinen Jungen erfanden Sempé und "Asterix"-Autor René Goscinny. Die erste Geschichte erschien am 29. März 1959 in der Regionalzeitung "Sud-Ouest Dimanche".

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Binnen sechs Jahren wurden mehr als 200 Episoden um Nick, seinen immer hungrigen Freund Otto, den bebrillten Streber Adalbert und den prügelbereiten Franz veröffentlicht. Sie erschienen später als Bücher und wurden in 30 Sprachen übersetzt. Sempé illustrierte außerdem so viele Titelseiten des für seine künstlerisch hochwertigen Cover bekannten US-Magazins "New Yorker" wie kein anderer Künstler.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
imago images 168019306
Geheimdienste warnen Kanzleramt vor Nukleargefahr
Symbolbild für ein Video
Baerbock kontert Lawrow in knapp 20 Sekunden aus

Diese Stars sind zuletzt von uns gegangen

Anne Heche: Die Schauspielerin starb am 12. August 2022 im Alter von 53 Jahren.
Rolf Eden: Der Playboy starb am 11. August 2022 im Alter von 92 Jahren.
+79

Am 17. August hätte der Franzose seinen 90. Geburtstag gefeiert. Sempé wurde 1932 in Pessac bei Bordeaux geboren. Mit 18 Jahren ging er nach Paris, wo er sich mehr schlecht als recht als Weinauslieferer mit dem Fahrrad oder als Bürojunge durchschlug, bevor er 1950 das Zeichnen zum Broterwerb machte – zunächst als Karikaturist für verschiedene Medien wie "Paris Match" und die amerikanische Zeitschrift "The New Yorker".

Im Jahr 1954 lernte er dann René Goscinny kennen. Die Begegnung mit dem 1977 verstorbenen Comicautor und Miterfinder des unbeugsamen Galliers Asterix war entscheidend. Zusammen erschufen sie die erfolgreiche Kinderbuchserie "Der kleine Nick".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Eine Analyse von Charlotte Koep
Frankreich
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website