t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Model Jeremy Ruehlemann (†27) tot: Vater spricht über mögliche Todesursache


US-Model wurde nur 27 Jahre alt
Jeremy Ruehlemanns Vater spricht über mögliche Todesursache

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 26.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Jeremy Ruehlemann: Die Modewelt trauert um ihn.Vergrößern des BildesJeremy Ruehlemann: Die Modewelt trauert um ihn. (Quelle: instagram.com/ruehlemann)
Auf WhatsApp teilen

Mit nur 27 Jahren starb das US-amerikanische Model Jeremy Ruehlemann. Sein Vater macht jetzt die wahrscheinliche Todesursache öffentlich.

Anfang der Woche wurde bekannt, dass Model Jeremy Ruehlemann am Samstag in der Wohnung eines Freundes in Manhattan tot aufgefunden worden war. Weggefährten aus der Modewelt trauerten um den 27-Jährigen. Woran er starb, war zunächst nicht bekannt. Jetzt äußert sich sein Vater zum Tod von Ruehlemann.

Achim Ruehlemann sagt der britischen "Daily Mail", dass Jeremy Ruehlemann wohl an einer versehentlichen Überdosis Drogen starb. Demnach war sein Sohn jahrelang abhängig von dem Schmerzmittel Percocet, das aus Paracetamol und dem Opioid Oxycodon besteht und hohes Suchtpotenzial hat, und anderen verschreibungspflichtigen Medikamenten. Ruehlemann habe bereits einen Entzug gemacht. "Offensichtlich war er nicht erfolgreich", wird der Vater zitiert.

"Er liebte das Leben"

Zu 100 Prozent könne er die Todesursache jedoch nicht bestätigen, da man noch auf die Ergebnisse der toxikologischen Untersuchungen warte. Doch Ruehlemann sagt: "Es gab keinen Wunsch, sein Leben zu beenden, es war ein Unfall." Er habe zwar Probleme durch seine Drogensucht gehabt, sei aber ansonsten "sehr glücklich" gewesen: "Er liebte das Leben. Er war sehr lebhaft, eine wunderbare Seele und ein sehr großzügiger Mensch."

Ruehlemann lief bei Shows von Modemacher Christian Siriano, für den er eine Muse war, und hat für Marken und Designer wie John Varvatos, Joseph Abboud, Superdry, Macy's, Zara, Nick Graham und Atelier Cillian gemodelt. Er posierte etwa für die "GQ" und das "Playhaus Magazine". Bei Instagram hatte er über 70.000 Follower, war bei mehreren Modelagenturen unter Vertrag.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website