t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Israel | Benjamin Netanjahu: Ex-Frauen, Affären und die Wut seiner Ehefrau


Israels Premierminister
Netanjahu privat: Zwei Affären und eine umstrittene Ehefrau

Von t-online, CKo

Aktualisiert am 28.03.2023Lesedauer: 3 Min.
imago images 197309676Vergrößern des BildesBenjamin Netanjahu mit Ehefrau Sara: Es ist bereits seine dritte Ehe. (Quelle: IMAGO/GIL COHEN-MAGEN)
Auf WhatsApp teilen

Benjamin Netanjahus politisches Agieren löst in Israel Massenproteste aus. Auch mit seinem Privatleben sorgte er bereits für Schlagzeilen – ebenso seine dritte Ehefrau.

In Israel halten die Unruhen an. Premierminister Benjamin Netanjahu will eine umstrittene Justizreform und hat Verteidigungsminister Joaw Galant nach dessen öffentlicher Kritik an den Plänen entlassen. Massenproteste sind das Ergebnis. Nicht das erste Mal, dass der rechtspopulistische Politiker stark kritisiert wird. In seiner beruflichen Karriere kam es zu kleineren bis größeren Skandalen – die sich bis in sein Privatleben zogen.

Drei Ehen, eine Affäre

Der 73-Jährige ist derzeit in dritter Ehe verheiratet. 1972 lernte er Miriam Weizmann kennen, seine erste Frau. In den USA, wo beide für ihr Studium hingezogen waren, heirateten sie. Aus ihrer gemeinsamen Zeit stammt Tochter Noa, sie wurde 1978 geboren.

Während der ersten Ehe betrog Netanjahu Weizmann mit der britischen Studentin Fleur Cates. Damals war Weizmann mit Noa schwanger. Als die Affäre herauskam, trennte sie sich. Aus der Romanze wurde schließlich Netanjahus Ehe Nummer zwei. Er gab Cates 1981 das Jawort, die Scheidung folgte drei Jahre später.

Auch in seiner dritten Ehe war Netanjahu nicht treu. Die ehemalige Stewardess Sara Ben-Artzi, die er während eines Fluges von New York nach Israel kennenlernte und 1991 heiratete, betrog er mit seiner PR-Beraterin Ruth Bar. Das gab er zwei Jahre nach der Hochzeit live im Fernsehen zu. Das Ehepaar blieb trotz der Affäre zusammen. Sie haben zwei Söhne, den 31-jährigen Jair und den drei Jahre jüngeren Avner.

Eine skandalträchtige First Lady

Sara Netanjahu geriet in den vergangenen Jahren mehrfach in die Negativschlagzeilen. Von verschiedenen Seiten gab es öffentliche Vorwürfe wegen ihres verschwenderischen Lebensstils und ihrer Wutausbrüche.

Vor allem ihr teurer Lebensstil auf Staatskosten sorgte wiederholt für Ärger. Von 2010 bis 2013 soll sie Essen aus Nobelrestaurants für insgesamt über 80.000 Euro bestellt haben, obwohl der Familie eine Köchin gestellt wurde. Sara Netanjahu wurde angeklagt, schuldig gesprochen und musste 13.500 Euro zahlen. Zudem soll sie Gartenarbeiten in der Privatresidenz auf Staatskosten in Auftrag gegeben haben und mehrere Koffer schmutziger Wäsche ins Ausland in die Hotelwäscherei mitgenommen haben, um diese dort reinigen zu lassen.

Wie brach sich ihre Pflegekraft den Finger?

2011 sorgten Schilderungen einer Hausangestellten für Aufsehen: Tara Kumari kümmerte sich damals seit mehr als zwei Jahren um den 96 Jahre alten Vater von Sara Netanjahu. Sie sagte über ihre Arbeit: "Es ist sehr schwierig für mich. Ich bin nicht frei und gehe nie aus. Selbst wenn ich um Urlaub bitte, wird er mir nicht gewährt. Sara sagt, wenn ich in den Urlaub fahre, gibt es niemanden, der sich um ihren Vater kümmert."

Einmal habe sie Sara Netanjahu nach ihrem Gehaltscheck gefragt, da sei diese auf sie zugelaufen. "Ich hatte Angst und wollte zurückweichen, fiel über einen Tisch und brach mir den Finger", so Kumari. Laut dem Büro des Regierungschefs habe sich der Vorfall aber anders zugetragen: Tara Kumari habe mit "unkontrollierbarer Wut" gegen Boden und Möbel geschlagen, nachdem Sara Netanjahu mit ihr über Probleme in der Pflege ihres Vaters gesprochen habe. Zudem warf man Kumari vor, den 96-Jährigen vernachlässigt und Geld gestohlen zu haben.

Privat wie politisch ist das Ehepaar Netanjahu umstritten. Die Wut der Bürger aufgrund der aktuellen Situation bekommen beide zu spüren – die First Lady sogar am eigenen Leib. Vor ein paar Wochen entdeckten Demonstrierende sie in einem Friseursalon in Tel Aviv und belagerten diesen. Die Polizei musste anrücken, Sara Netanjahu konnte um 23 Uhr nach mehreren Stunden befreit werden.

Verwendete Quellen
  • sueddeutsche.de: "Unfaire Vorteile aus einem Fehler"
  • sueddeutsche.de: "Pöbelnde Politikergattin"
  • jpost.com: "Netanyahus fire caretaker of Sara's father" (englisch)
  • Eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website