t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Taylor Swift arbeitet für Biden? Fox News verbreitet Verschwörungstheorie


Sender teilt irre Verschwörungstheorie
Arbeitet Taylor Swift heimlich für den US-Präsidenten?

Von t-online, CKo

12.01.2024Lesedauer: 3 Min.
Taylor Swift: Fox News verbreitet eine Theorie über die Sängerin.Vergrößern des BildesTaylor Swift: Fox News verbreitet eine Theorie über die Sängerin. (Quelle: Noam Galai/Getty Images)
Auf WhatsApp teilen

Ein US-Moderator tätigt vor laufender Kamera umstrittene Behauptungen über Taylor Swift. Die Sängerin soll in geheimer Mission für das Weiße Haus unterwegs sein.

Taylor Swift gehört zu den erfolgreichsten Sängerinnen ihrer Zeit, sie spielt vor ausverkauften Konzerthallen, landet Spitzenplatzierungen in den Charts und hat weltweit Millionen Fans. Doch ist die US-Amerikanerin nur eine Musikerin? Oder verfolgt sie eigentlich noch ein ganz anderes Ziel und ist im Auftrag der US-amerikanischen Regierung unterwegs?

Dieser Gedanke wurde nun bei Fox News verbreitet. Der US-Moderator Jesse Watters sprach am vergangenen Dienstag in seiner eigenen Talkshow "Jesse Watters Primetime" über seine Theorie, warum Taylor Swifts Karriere damals so steil nach oben gegangen ist. Demnach liege das an einem geheimen Pakt mit der Regierung um Joe Biden. Taylor Swift unterstütze den Präsidenten und versuche durch ihren Einfluss Wählerinnen und Wähler in seine Richtung zu lenken.

"Vor etwa vier Jahren schlug die Abteilung für psychologische Operationen des Pentagons vor, Taylor Swift während eines Nato-Treffens in einen Aktivposten zu verwandeln", behauptete Jesse Watters vor laufender Kamera. Das US-Verteidigungsministerium setze sie als "Psyop zur Bekämpfung von Online-Fehlinformationen" ein. Bei Psyops, Psychologischen Operationen, geht es grundsätzlich darum, Menschen zu beeinflussen.

Seine Überlegungen untermauert Jesse Watters mit zwei Beispielen: Zum einen habe Taylor Swift in den sozialen Netzwerken zum Wählen aufgerufen und den Link Vote.org geteilt. Anschließend verzeichnete die Webseite einen enormen Anstieg an Seitenaufrufen. Es gab mehr als 35.000 Registrierungen, die meisten seit 2020. Zudem habe sich die Zahl der registrierten 18-Jährigen seit 2022 verdoppelt. Natürlich lässt sich nicht nachweisen, wie viele Registrierungen Taylor Swifts Post zu verdanken sind. Doch eine Stunde nach ihrem Aufruf meldete Vote.org einen Anstieg der Teilnahme um 1.226 Prozent.

Jesse Watters Aussage, Taylor Swift würde die Menschen in Richtung der Demokraten lenken, ist damit allerdings nicht bewiesen. Schließlich rief die Sängerin generell zum Wählen auf, ihre Worte waren: "Ich hatte so viel Glück, so viele von euch bei meinen US-Shows zu sehen. Ich habe gehört, wie ihr eure Stimmen erhoben habt, und ich weiß, wie mächtig sie sind. Stellt sicher, dass ihr bereit seid, sie dieses Jahr bei den Wahlen einzusetzen!"

Zum anderen zeigt Watters in seiner Sendung Filmmaterial von einer Konferenz aus dem Jahr 2019 zum Thema Fehlinformationen. Die Rednerin, die in dem Video zu sehen ist, bezeichnet er als "Psyop-Einheit des Pentagons, die der Nato vorschlägt, Taylor Swift zu einem Aktivposten bei der Bekämpfung von Fehlinformationen im Internet zu machen".

Beschuldigte wehren sich

Bei der besagten Rednerin handelt es sich um Data Engineer Alicia Marie Bargar. Sie habe keine Verbindung zur Nato oder zum Pentagon, wie sie dem Magazin "Business Insider" mitteilt. Ihre Äußerungen seien von Jesse Watters aus dem Zusammenhang gerissen worden. "Dies war eine akademische Präsentation auf einer offenen Konferenz zur Diskussion von Cybersicherheitsherausforderungen."

In diesem Zusammenhang habe sie zwar Taylor Swift erwähnt, jedoch nur als "zufälliges Beispiel für eine berühmte Person, um dem Publikum ein Konzept der sozialen Netzwerkanalyse zu erklären." Dies sei "in der Wissenschaft ein häufig angewandter Ansatz, um theoretische Konzepte leichter verständlich zu machen", so Bargar.

Auch CEO Andrea Hailey von Vote.org äußerte sich auf der Plattform X (ehemals Twitter) klar zu der Verschwörungstheorie: "Unsere Partnerschaft mit Taylor Swift hilft allen Amerikanern, sich an den Wahlurnen Gehör zu verschaffen. Kein Psyop oder ein Pentagon-Asset. Nur die größte überparteiliche Plattform in Amerika, die jungen Menschen hilft, sich zu registrieren und ihre Stimme abzugeben."

Schließlich sah sich auch das Pentagon gezwungen, auf die Vorwürfe des US-Senders – der Millionen von Menschen erreicht – zu reagieren. Dabei spielt Sprecherin Sabrina Singh in ihrem Statement mit einem Hit von Taylor Swift: "As for this conspiracy theory, we are going to 'Shake It Off'." Was so viel heißt, wie: "Was diese Verschwörungstheorie angeht, so werden wir sie abschütteln."

Fox News gilt als umstritten

Der Sender Fox News gilt seit jeher als kontrovers. Im rechten Spektrum angesiedelt, lassen die Journalistinnen und Journalisten gerne die Sorgfaltspflicht vermissen, präsentieren sich politisch parteiisch, räumten diversen Verschwörungstheorien bereits in der Vergangenheit Sendezeit ein und scheuen sich auch nicht davor, Lügen zu verbreiten.

Jesse Watters Theorie baut ebenfalls kaum auf einem sorgfältigen Faktencheck auf. Er stellt Taylor Swifts angebliche Anstellung beim Pentagon als Fakt dar, fragt sich in der Sendung laut, wie das Weiße Haus denn bloß an die Sängerin herangekommen sei. Nur um dann einzuräumen, dass er keinerlei Belege für seine Behauptungen habe.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website