t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

"Goodbye Deutschland"-Star zu Tode geprügelt – Verdächtige in Haft


Emre Aytekin war 32 Jahre alt
"Goodbye Deutschland"-Star zu Tode geprügelt – Verdächtige in Haft

Von t-online, jdo

23.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Sandra und Emre: Die beiden lebten zusammen in der Türkei.Vergrößern des BildesSandra und Emre: Die beiden lebten zusammen in der Türkei. (Quelle: instagram/goodbyedeutschland.vox)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Nach dem Tod von Emre Aytekin hat die Polizei zwei Männer festgenommen. Sie sollen den TV-Auswanderer so schwer verletzt haben, dass er an den Folgen starb.

Im vergangenen Jahr begleiteten TV-Kameras Emre Aytekin und seine Partnerin Sandra für die Vox-Sendung "Goodbye Deutschland" bei dem Start in ihr gemeinsames Leben in der Türkei. Auch seinen Heiratsantrag bekamen die Zuschauer zu sehen. Doch das Paar wird keine gemeinsame Zukunft haben, denn Emre starb Anfang Februar mit nur 32 Jahren. Das gab der Sender vor wenigen Tagen bei Instagram bekannt.

Das türkische Medium "Artı Gerçek" berichtete, dass Emre Aytekin von zwei Personen in einem Fast-Food-Restaurant angegriffen wurde. Er erlag wenig später im Krankenhaus seinen Verletzungen. Seine Verlobte war bei dem Vorfall dabei, schilderte: "Wir saßen dort und sie hatten Essen bestellt. Dann begann eine Schlägerei und ich versuchte, die Angreifer von Emre wegzuziehen, aber sie schlugen auch mich. Emres Augen waren offen, es war viel Blut zu sehen. Er sah mich an, ich sagte ihm, dass ich ihn sehr liebe und dass er mich nicht allein lassen soll."

Zwei Männer wegen vorsätzlicher Tötung im Gefängnis

Wie "Bild" berichtet, wurde die Tat von einer Überwachungskamera des Restaurants aufgenommen. Das Video soll zeigen, wie es zu einem kurzen Streitgespräch zwischen dem "Goodbye Deutschland"-Star und zwei Männern kommt. Kurz danach greifen die beiden ihr Opfer von hinten an. Nach der Attacke flohen sie, kehrten aber zum Tatort zurück, wo sie von der Polizei festgenommen wurden.

Sie befinden sich aktuell "wegen vorsätzlicher Tötung im Gefängnis", bestätigte die türkische Staatsanwaltschaft der "Bild". Sobald der gerichtsmedizinische Bericht da sei, könne Anklage erhoben und ein Gerichtstermin festgelegt werden. Ob sich die mutmaßlichen Täter und ihr Opfer vorher kannten, ist nicht bekannt. Sie sollen wie Emre Aytekin Musiker sein.

Sandra hatte den gebürtigen Türken 2022 im Urlaub in Side kennengelernt, wo er als Sänger in einer Bar arbeitete. Wenige Monate später traf sie die Entscheidung, zu ihm zu ziehen und ihre Heimat Hamburg hinter sich zu lassen. Die Hochzeit der beiden sollte in diesem Jahr stattfinden.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website