• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Sylvie Meis ist seit fünf Jahren vom Brustkrebs geheilt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDAZN-Ärger bei Bayern-SpielSymbolbild für einen TextSchüsse vor dem US-KapitolSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextWalross Freya wurde eingeschläfertSymbolbild für einen TextTaschendiebe bestehlen ZivilfahnderSymbolbild für einen TextEM-Sensation: Doppel-Gold für DTB-TeamSymbolbild für einen TextAktivisten betonieren Golflöcher zuSymbolbild für einen TextBeatrice Egli überrascht im "Fernsehgarten"Symbolbild für einen TextTödlichen Unfall verursacht: 2,8 PromillePL live: Chelsea führt im London-DerbySymbolbild für einen TextBei Hitze im Auto gelassen: Hund stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer erntet heftige Fan-KritikSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Sylvie Meis ist offiziell wieder gesund

t-online, efri

Aktualisiert am 07.07.2014Lesedauer: 2 Min.
Bei Sylvie Meis wurde vor fünf Jahren Brustkrebs entdeckt. Heute ist sie offiziell wieder gesund.
Bei Sylvie Meis wurde vor fünf Jahren Brustkrebs entdeckt. Heute ist sie offiziell wieder gesund. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Momentan geistern durch die Medien allerlei Bilder von Sylvie Meis' Ex-Mann Rafael van der Vaart und seiner neuen Freundin Sabia Boulahrouz, gefolgt von Gerüchten um einen neuen Lover der Moderatorin. Doch die hübsche Holländerin interessiert in diesen Tagen nichts davon, denn sie hat allen Grund zum Feiern: Sylvie Meis ist seit fünf Jahren vom Brustkrebs geheilt und nun offiziell gesund. Dennoch wird sie den Tag der Diagnose nie vergessen.

"Für mich ist dieses Jahr ein ganz besonderes Jahr. Ich bin jetzt fünf Jahre geheilt und darf mich jetzt offiziell gesund nennen", erklärt Sylvie Meis in einem RTL-Interview. Dennoch sagt sie, dass kein Tag vorbei gehe, an dem sie nicht daran denke. Um auch anderen betroffenen Frauen Mut zuzusprechen, ist Meis die neue Botschafterin von "Pink Ribbon", einer Brustkrebs-Organisation, die vermitteln will, dass Früherkennung Leben retten kann - so wie es bei Sylvie selbst der Fall war.

An den Tag, an dem sie merkte, dass mit ihrem Körper nicht alles stimmte, erinnert sie sich genau: „Ich hatte gerade ein Fotoshooting auf Ibiza und bin von dort aus nach Hause nach Madrid gereist. Ich habe dann geduscht, mich auf das Sofa gesetzt, Fernsehen geschaut und dann etwas gespürt. Und in dem Moment, in dem ich das gespürt habe, wusste ich: Da ist etwas nicht richtig."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir haben einen fürchterlichen Krieg begonnen"
Ein russischer Soldat steht an einem Feld in der Ukraine (Archivbild): Ein ehemaliger Fallschirmjäger berichtet jetzt in einem Buch vom Ukraine-Krieg.


Die Behandlung wurde unmittelbar danach aufgenommen, der Knoten entfernt. Zu diesem Zeitpunkt war Meis 31 Jahre alte und junge Mutter. "Ich habe als erstes an Damian gedacht, er war damals erst drei Jahre alt war. Ich habe gedacht 'Ich muss das überleben'. Das Wort 'sterben' oder 'Tod' war nicht direkt in meinem Kopf, das ist erst später gekommen."

In der Öffentlichkeit ließ sie sich die Krankheit nicht anmerken

Wenn man sie heute auf dem Bildschirm oder auf Fotos sieht, strahlt die 36-Jährige über das ganze Gesicht: Perfektes Make-up, ein schöner Körper und eine positive Ausstrahlung machen sie zum gefragten Fotomodell und Werbeträger.

Dass das auch einmal anders war, mag man bei solchen Aufnahmen kaum glauben. Nur zu gut konnte sie selbst während der kräftezehrenden Chemotherapie ihr Leid überspielen. So sah man sie 2009 gar während der Behandlung in der Jury des Supertalents - eine Perücke, angeklebte Wimpern und aufgemalte Augenbrauen überdeckten die Strapazen der Krankeheit.

"Die Frau, die während meiner Chemo gearbeitet und beim Supertalent in der Jury gesessen hat, oder die Frau, die zuhause war und sich vierzig Mal in der Nacht übergeben hat: Das war meine private Sache", erklärt Sylvie Meis diesen Balanceakt.

Aus Gerüchten macht sie sich nicht viel

Sicher, spurlos gehe die Geheimniskrämerei um ihr Liebesleben nicht an ihr vorbei. Doch Sylvie Meis hat gelernt, damit umzugehen: "Ich kann nicht um jede Sache so viel Stress machen, das ist nicht gesund." Viel lieber genießt sie das Leben und ist für jede Minute dankbar. Und um jeglichen Gerüchten den Wind aus den Segeln zu nehmen, gibt sie ein klares Statement zu ihrem Beziehungsstatus: "Ich bin Single - nicht jede Person, mit der ich spreche, ist ein neuer Liebhaber."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
IbizaMadridRTLRafael van der VaartSylvie Meis
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website