Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeUnterhaltungStars

Josefine Preuß entschuldigt sich bei Helene Fischer


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAuch Südkorea feuert Raketen abSymbolbild für einen TextEnergiekrise: Merz sieht verpasste ChancenSymbolbild für einen TextCL: FC Bayern stellt Rekord aufSymbolbild für einen TextDieser Politiker ist am beliebtestenSymbolbild für einen TextBayer verliert – Trainer vor dem Aus?Symbolbild für einen TextNeue Vorwürfe gegen Schach-GroßmeisterSymbolbild für einen TextKonzertabsage: Sorge um Coldplay-SängerSymbolbild für einen TextScheidung bei Brady und Bündchen?Symbolbild für einen TextDann kommt das Energiegeld für RentnerSymbolbild für einen TextIris Berben im Lederlook auf dem LaufstegSymbolbild für einen TextBauprojekt: Aktivisten besetzen BäumeSymbolbild für einen Watson TeaserModeratorin rechnet mit der ARD abSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Josefine Preuß entschuldigt sich bei Helene Fischer

t-online, mth

Aktualisiert am 17.11.2014Lesedauer: 1 Min.
Josefine Preuß (li.) und Helene Fischer
Josefine Preuß (li.) und Helene Fischer (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

"Wenn der Song 'Atemlos' kommt, dann bitte nur einmal und in der Version von Samu Haber." Mit diesem Wunsch für die After-Show-Party verabschiedete sich Schauspielerin Josefine Preuß von der Bühne, nachdem sie den Bambi als beste nationale Schauspielerin entgegengenommen hatte. Das war den treuen Helene-Fischer-Fans aber offenbar der Gotteslästerung zu viel, und Josefine Preuß musste im Social Web einiges an Kritik einstecken. Jetzt hat sich die 28-Jährige auf ihrer Facebook-Seite für ihren Seitenhieb entschuldigt.

Sie habe mit ihrem Kommentar niemand vor den Kopf stoßen wollen, schreibt Preuß. "Helene Fischer ist eine großartige Künstlerin, leistet unglaubliches für die deutsche Musiklandschaft und verdient den allergrößten Respekt." Der Kommentar zu "Atemlos" in ihrer Dankesrede sei ein klarer Fall von "erst geredet, dann nachgedacht" gewesen. Geschuldet sei dies der Aufregung und Freude über die Auszeichnung. "Kurz, ich war so aufgeregt und mir ging die Pumpe im Höchsttempo."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Konzertabsage: Sorge um Coldplay-Sänger Chris Martin
FacebookHelene FischerSamu Haber
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website