Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Martin Sheen ist stolz auf seinen Sohn Charlie

Martin Sheen stolz auf Sohn Charlie  

"Ich konnte nicht glauben, wie viel Mut ich da sah"

18.11.2015, 17:34 Uhr | AP, dpa, t-online.de

Martin Sheen ist stolz auf seinen Sohn Charlie. Vater und Sohn: Martin und Charlie Sheen im September 2011. (Quelle: imago/Picture Perfect)

Vater und Sohn: Martin und Charlie Sheen im September 2011. (Quelle: imago/Picture Perfect)

US-Schauspieler Martin Sheen hat sich tief beeindruckt vom Auftritt seines Sohnes Charlie gezeigt, der am Dienstag seine HIV-Infektion im Fernsehen öffentlich gemacht hatte.

Sein Sohn habe sein tiefstes, dunkelstes Geheimnis enthüllt. "Ich konnte nicht glauben, wie viel Mut ich da sah, und das war mein Sohn", sagte Martin Sheen nach einem Bericht der "Naples Daily News" bei einer Veranstaltung in Florida.

Charlie Sheen hatte sich monatelang auf die Enthüllung vorbereitet

Charlie Sheen habe sich mit Ermutigung seiner Familie monatelang auf die Enthüllung vorbereitet, sagte sein Vater, der unter anderem in der Serie "West Wing" gespielt hatte. Er wünschte, er hätte selbst so viel Mut wie sein Sohn, fügte er hinzu und warb um Unterstützung für Menschen, die mit Drogen- und Alkoholsucht kämpfen. Er hoffe, dass Charlie nun ein Leben als freier Mann führen könne.

Stars sprechen ihm Mut zu

Auch von anderer Seite erhielt Charlie Sheen Zustimmung und bekam Mut zugesprochen. "Mit dem Fortschritt der ärztlichen Versorgung und den Medikamenten kann er diese Krankheit bekämpfen und ein langes Leben führen", schrieb der Ex-Basketballstar Earvin "Magic" Johnson (56) in der Nacht zum Mittwoch bei Twitter.

Er wünsche Sheen und seiner Familie das Beste. Der Ex-Sportler hatte seine HIV-Erkrankung vor mehr als 20 Jahren öffentlich gemacht und setzt sich seitdem für die Aids-Forschung ein. "Ich hoffe, er unterstützt mich dabei, die Welt über HIV/AIDS aufzuklären", schrieb Johnson.

"Mein Herz schmerzt. Ich bete für Charlie und seine Familie"

Die Musikerin Lady Gaga (29) nannte Sheen "mutig". Seine Erklärung eröffne "die Möglichkeit, dass Menschen auf der ganzen Welt sich über moderne HIV-Prävention, Behandlungen und emotionale Intelligenz informieren". Schauspielerin Heather Locklear (54) twitterte: "Mein Herz schmerzt. Ich bete für Charlie und seine Familie." Der TV-Moderator Piers Morgan schrieb: "Bravo, Charlie Sheen - das war mutig. Ich bin stolz darauf, dein Freund zu sein."

Der 50-jährige Charlie Sheen, früher Star der Sitcom "Two and a Half Men" hatte am Dienstag im Sender NBC erklärt, das HI-Virus sei bei ihm bereits vor vier Jahren diagnostiziert worden. Er mache dies öffentlich, weil ihn Prostituierte und andere immer wieder erpresst hätten. Das müsse nun ein Ende haben.

Charlie Sheen war in den vergangenen Jahren immer wieder wegen Drogen-, Sex- und Alkoholexzessen in den Schlagzeilen gelandet. 2011 war er aus dem Team der Serie "Two and a Half Men" geworfen worden, nachdem er den Produzenten "eine verseuchte kleine Made" genannt hatte.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
von der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal