Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Harrison Ford kracht beinahe in Boeing 737 in Kalifornien

Harrison Ford beinahe in Boeing 737 gecrasht  

"Soll dieser Airliner direkt unter mir sein?"

15.02.2017, 07:24 Uhr | t-online.de, dpa

Harrison Ford kracht beinahe in Boeing 737 in Kalifornien. Harrison Ford ist offenbar ein gefährlicher Pilotenfehler unterlaufen.  (Quelle: AP/dpa)

Harrison Ford ist offenbar ein gefährlicher Pilotenfehler unterlaufen. (Quelle: AP/dpa)

Er gilt eigentlich als versierter und erfahrener Pilot, aber dieser Fehler gibt doch zu denken: Hollywoodstar Harrison Ford hat auf einem Flughafen im US-Bundesstaat Kalifornien beinahe einen Unfall verursacht.

Der 74-jährige "Indiana Jones"-Filmstar und Hobbypilot verwechselte beim Anflug auf den John Wayne Airport in Orange County offenbar eine Rollbahn mit einer Landebahn, wie der Fernsehsender NBC berichtete. Ford sei dabei über eine Boeing 737 mit 116 Insassen hinweg geflogen. "Sollte dieser Airliner direkt unter mir sein?", habe sich Ford daraufhin beim Tower erkundigt. Die Flugsicherheitsbehörde FAA machte zwar keine Angaben zu Beteiligten, erklärte aber, sie untersuche den Vorfall.

Strafen reichen bis zum Verlust der Fluglizenz

Ein FAA-Sprecher erklärte, dass die Fluglotsen einer einmotorigen Maschine vom Typ Aviat Husky am Montagnachmittag Landererlaubnis auf der Bahn 20L des Flughafens erteilt hätten. Der Pilot habe die Anweisungen auch "richtig" wiederholt, sei dann aber auf einer "parallel verlaufenden" Rollbahn gelandet und habe dabei eine Boeing 737 überflogen. Laut NBC konnte die Boeing jedoch kurz darauf sicher starten. Die Strafen in den USA für Landungen auf Rollbahnen reichen von einfachen Verwarnungen bis zum Verlust der Fluglizenz.

So sah die Oldtimer-Maschine von Harrison Ford nach seiner Bruchlandung im März 2015 aus. (Quelle: AP/dpa)So sah die Oldtimer-Maschine von Harrison Ford nach seiner Bruchlandung im März 2015 aus. (Quelle: AP/dpa)

Schon mehrere Bruchlandungen hingelegt

Ford überstand schon mehrere Flugunfälle glimpflich. So brach sich der passionierte Sammler von Oldtimer-Maschinen vor zwei Jahren bei einer Bruchlandung auf einem Golfplatz in Santa Monica einen Arm und erlitt zudem leichtere Kopfverletzungen. Eine weitere Bruchlandung leistete er sich mit einem Hubschrauber bei einer Flugschau im County Ventura 1999, ein Jahr später schlidderte er mit einer Beechcraft Bonanza-Maschine bei einer Notlandung über die Piste eines Airports. Laut eigenen Aufzeichnungen hat Ford mehr als 5200 Flugstunden hinter sich.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal