Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"Breaking Bad"-Star beim Sex erwischt

Schlüpfriges Geheimnis  

"Breaking Bad"-Star beim Sex erwischt

15.08.2017, 11:19 Uhr | t-online.de, JaH

"Breaking Bad"-Star beim Sex erwischt. Bryan Cranston plauderte ein intimes Sex-Geheimnis aus.  (Quelle:     picture alliance/ZUMA Press)

Bryan Cranston plauderte ein intimes Sex-Geheimnis aus. (Quelle: picture alliance/ZUMA Press)

Vor 28 Jahren heiratete Schauspieler Bryan Cranston seine Frau Robin Dearden. An eine Sache von damals erinnert er sich aber wohl noch, als sei es gestern gewesen. In den Flitterwochen wurde das Paar nämlich beim Sex erwischt.

Was für eine amüsante Geschichte, die der "Breaking Bad"-Star da in der Talkshow von Conan O'Brien zum Besten gab: "Wir wollten von der Schweiz nach Italien reisen", plaudert er dort nämlich aus. "Uns wurde empfohlen, dazu den Zug zu nehmen." Ähnlich, wie auf einer Fähre, können Passagiere dort mit ihrem Auto reisen.

Bryan Cranston und Robin Dearden heirateten 1989. (Quelle:  Adriana M. Barraza/WENN.com)Bryan Cranston und Robin Dearden heirateten 1989. (Quelle: Adriana M. Barraza/WENN.com)

Schlüpfriger Tipp aus dem Reisebüro

Im Reisebüro gab man Cranston vorab den Tipp, dass diese Überfahrt bei Paaren sehr beliebt sei. Ein 50-minütiger Tunnel biete nämlich viel Zeit im Dunkeln für Zweisamkeit. Das nahmen sich auch der Hollywoodstar und seine schöne Frau zu Herzen. Doch als sie plötzlich aus der Dunkelheit fuhren, war die ganze Angelegenheit plötzlich nicht mehr so intim. "Wir waren voll dabei und hatten Spaß beim Liebemachen. Als ich nach kurzer Zeit schon die Gesichtszüge meiner Frau wieder erkennen konnte, dachte ich zuerst, meine Augen haben sich einfach an die Dunkelheit gewöhnt", erklärt Cranson in der Show.

Bryan Cranston kann heute über die peinliche Situation lachen. (Quelle: Mario Mitsis/WENN.com)Bryan Cranston kann heute über die peinliche Situation lachen. (Quelle: Mario Mitsis/WENN.com)

"Runter von mir"

Tatsächlich befanden sich die Liebenden aber wieder im Tageslicht und konnten von allen umsitzenden Gästen beobachtet werden. Wie peinlich. Der 61-Jährige nimmt es aber mit Humor: "Meine wundervolle Frau sagte drei Worte, die wohl jeder gern hört: 'Runter von mir!'."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: