• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Was bekommen Fans beim Raab-Comeback zu sehen?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNächste Überraschung: Potye holt MedailleSymbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextBombendrohung in Klinik – EntwarnungSymbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für ein VideoSee trocknet aus: Erneut Leiche gefundenSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextDagmar Wöhrl begeistert im BadeanzugSymbolbild für einen TextPorsches neuer Renner mit XXL-HeckflügelSymbolbild für einen Text"Tatort": So geht es weiterSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHummels verärgert mit Mode-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Was bekommen Fans beim Raab-Comeback zu sehen?

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 05.12.2017Lesedauer: 2 Min.
Entertainer Stefan Raab: Er wird nächstes Jahr zwei Live-Shows geben.
Entertainer Stefan Raab: Er wird nächstes Jahr zwei Live-Shows geben. (Quelle: Hannes Magerstaedt/Getty Images for Bits & Pretzels)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Stefan Raab gibt sein Comeback. Nicht im TV, sondern auf der Bühne. Zwei Veranstaltungen wird es geben, die erste ist bereits ausverkauft. Aber was erwartet die Zuschauer eigentlich?

Seit zwei Jahren ist Stefan Raab in TV-Rente. Doch es scheint, als kribble es ihm in den Fingern. Am 18. Oktober 2018 wird es ein großes Event in der Kölner Lanxess-Arena geben. Die Show war so schnell ausverkauft, dass der 51-Jährige kommendes Jahr im November eine Zusatzshow – ebenfalls in Köln – angekündigt hat.

"Spitzenwitze und spektakuläre Gäste"

In einem Video, das auf der Facebook-Seite von "TV total" geteilt wurde, wird nur so viel verraten: Auf der großen Bühne wird er musikalische Unterstützung von seiner einstigen Late-Night-Show-Band, den Heavytones, bekommen, es wird "Spitzenwitze und spektakuläre Gäste" geben.

Wer wohl diese "spektakulären Gäste" sein werden? Eines ist klar: In dem Clip auf Facebook sind einige prominente Gesichter zu sehen. Raabs einstige Entdeckung Lena Meyer-Landrut, "heute-show"-Moderator Oliver Welke, Peter Maffay, Udo Lindenberg, Helene Fischer und beispielsweise Helge Schneider. Allesamt ziehen sie über das einstige ProSieben-Aushängeschild her.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Das darf doch nicht wahr sein
Bundeskanzler Olaf Scholz und Wirtschaftsminister Robert Habeck (Archivbild): Die Senkung der Mehrwertsteuer auf Gas ist die nächste schlechte Idee der Ampel-Koalition.


Maffay behauptet: "Ich stehe nicht auf Klamauk", Kollege Bastian Pastewka sagt sogar: "Wenn einer so richtig scheiße ist, dann Stefan Raab." Geht es nach Helene Fischer, so "braucht kein Schwein" Stefan Raab, denn der ist laut Udo Lindenberg sowieso nur "unteres Mittelmaß".

Die "Bild" will nun wissen, dass es genau diese Promis sind, die bei Raabs Comebackshows mitwirken sollen. Die beiden Auftritte, die rund einen Monat auseinander liegen, sollen allerdings sehr unterschiedlich sein. Raab wird sich jedes Mal andere Gäste auf die Bühne holen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Maria Bode
FacebookHelene FischerPeter MaffayStefan Raab
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website