Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Naddel: "Ich werde hier nur beobachtet"

"Das war mein Fehler"  

Naddel erklärt ihre Alkoholprobleme

27.02.2018, 16:50 Uhr | t-online.de, JSp

Naddel: "Ich werde hier nur beobachtet". Nadja abd el Farrag: Sie steht seit ihrer Beziehung zu Dieter Bohlen im Rampenlicht.  (Quelle: imago images)

Nadja abd el Farrag: Sie steht seit ihrer Beziehung zu Dieter Bohlen im Rampenlicht. (Quelle: imago images)

Nadja abd el Farrag steht seit ihrer Beziehung zu Dieter Bohlen unter Dauerbeobachtung. Besonders am Anfang ihrer Trennung war sie mit  den falschen Leuten zusammen.

Von 1989 bis 1996 war die damalige Sängerin mit dem Poptitanen liiert, 1997 versuchten sie es noch einmal miteinander, bis sie sich dann 2001 endgültig trennten. Für Naddel begann damals ein neuer Lebensabschnitt, der ihr im Nachhinein betrachtet nicht unbedingt gut tat. 

Nadja Abd el Farrag: Von den vielen Fotografen fühlt sie sich belästigt.  (Quelle: Felix Hörhager/dpa)Nadja Abd el Farrag: Von den vielen Fotografen fühlt sie sich belästigt. (Quelle: Felix Hörhager/dpa)

"Das war eben mein Fehler"

"Ich bin damals von Bohlen ausgezogen, ich wohnte ja wie in einem goldenen Käfig. Ich war immer nur Zuhause. Dann habe ich Leute kennengelernt, die immer nur Party gemacht haben", erklärt Naddel im Gespräch mit RTL. "Da bin ich dann mitgezogen und das war eben mein Fehler. Wenn ich das nicht gemacht hätte, wäre ich nicht da, wo ich heute bin."

Heute wohnt Naddel mietfrei in einem Hotel, weil sie sonst nirgendwo hin kann. Vor Kurzem warnten Sie die Ärzte: Verdacht auf Leberzirrhose. Die Moderatorin erklärte danach, trotzdem hin und wieder einen Prosecco zu trinken. Genau das ergibt meist wieder Schlagzeilen, denn Naddel steht unter Dauerbeobachtung.

Unter Dauerbeobachtung 

"Es gibt immer ein oder zwei Paparazzi, die gehen hier durch das Restaurant und stehen dann plötzlich im Garten und die wissen ganz genau, dass ich da wohne", erklärt sie. "Dann gucken sie, ob ich nun was trinke oder nicht. Ich werde hier nur beobachtet." 

Naddel versichert, dass sie momentan auf Alkohol verzichtet. "Ich lebe ganz normal, nur das ich eben nichts trinke. Ich wundere mich immer, dass die Leute lustiger werden und ich immer müder. Ich bin ja immer schon um neun im Bett." Vielleicht tut das der 52-Jährigen im Moment ganz gut. Ein bisschen Ruhe und viel Erholung können sicherlich nicht schaden. Bald will Naddel immerhin beruflich noch einmal ganz neu anfangen. Sie tritt einen Job bei einem Immobilienmakler an. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Luftiges für den Sommer: Kurzarmhemden mit Mustern
jetzt entdecken bei Walbusch
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe