Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Drama um Daniel Küblböck: Schauspielschule sagt Aufführung ab

Nach Drama um DSDS-Star  

Schauspielschule von Daniel Küblböck sagt Aufführung ab

12.09.2018, 16:38 Uhr | lc, t-online

Küstenwache stellt Suche nach Daniel Küblböck ein

Einen Tag nach dem Sprung des Sängers von einem Kreuzfahrtschiff vor der Küste von Neufundland hat die kanadische Küstenwache die Suche eingestellt. Die Familie hofft aber dennoch, Küblböck noch lebend zu finden. (Quelle: t-online.de)

Überlebenschancen gering: Einen Tag nach dem Sprung des Sängers von einem Kreuzfahrtschiff vor der Küste von Neufundland hat die kanadische Küstenwache die Suche eingestellt. (Quelle: t-online.de)


Das Drama um Daniel Küblböck beherrscht noch immer die Schlagzeilen. Konsequenzen zieht daraus jetzt auch die Schauspielschule des 33-Jährigen. Die Abschlussaufführung seiner Klasse wurde abgesagt. Das ist aber noch nicht alles. 

Auf ihrer Website erklärt die ETI-Schauspielschule jetzt: "Aufgrund der tragischen Ereignisse um Daniel Kaiser-Küblböck haben das Ensemble und die Schulleitung des ETI beschlossen, die Vorstellungen von 'Niemandsland' vom 13. – 16. September abzusagen."

"Ein Shitstorm ist über uns hereingebrochen"

Doch damit nicht genug. Die Schule geht noch einen Schritt weiter und schließt ihre Facebook-Seite. "Leider sehen wir uns gezwungen, unsere Facebook-Präsenz vorübergehend einzustellen. Ein durch unbelegte, im Netz kursierende Mobbing-Behauptungen ausgelöster Shitstorm ist über uns hereingebrochen, der sowohl Daniel gegenüber unwürdig ist, als auch dem Ansehen unserer SchülerInnen, AbsolventInnen und DozentInnen schadet", heißt es dazu.

Nach dem Verschwinden von Daniel Küblböck am vergangenen Sonntag wurden Mobbingvorwürfe laut. Auslöser war ein Screenshot, der von einem Fan auf Instagram geteilt wurde und in dem der 33-Jährige diese erhoben hat. Die ETI-Schauspielschule dementierte aber schon am Dienstag mit den Worten: "Die Behauptung über Mobbing an unserer Schule weisen wir strikt zurück."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: