t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

Daniel Küblböck: So informierte der Kapitän der Aida die Passagiere


So informierte der Kapitän die Passagiere
Mitschnitt nach Küblböcks Verschwinden aufgetaucht

Von t-online, JaH

Aktualisiert am 12.09.2018Lesedauer: 2 Min.
Per Durchsage: Der Kapitän informierte die Passagiere kurz nach dem Verschwinden von Daniel Küblböck.Vergrößern des BildesPer Durchsage: Der Kapitän informierte die Passagiere kurz nach dem Verschwinden von Daniel Küblböck. (Quelle: imago/Westend61)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Am Sonntagmorgen ging Daniel Küblböck von Bord eines Kreuzfahrtschiffs. Jetzt tauchte ein Mitschnitt auf, in dem man den Kapitän hört, wie er die Passagiere über das Verschwinden des Sängers informiert.

"Wir suchen an Bord unseres Schiffes einen Passagier. Wir wissen zurzeit nicht, wo er sich hier an Bord aufhält", mit dieser Nachricht des Kapitäns wurden die Passagiere der AidaLuna am Sonntagmorgen über das Verschwinden von Daniel Küblböck informiert. "Von daher habe ich mich dazu entschieden, direkt die höchste Eskalationsstufe zu wählen. Es haben sich alle Besatzungsmitglieder auf ihrer Notfallposition gemeldet und wir suchen nun das gesamte Schiff ab auf der Suche nach der Person", hieß es dort weiter.

Der Mitschnitt wurde zuerst von "tz" online veröffentlicht. Die Münchner Zeitung bekam die Aufnahme von einem Leserreporter zugeschickt, der sich auch an Bord befand. "Ich hoffe, Sie sehen es mir nach, dass ich Sie so früh am Tag gestört habe per Durchsage. Ich denke aber auch es ist nachvollziehbar, dass wir in dieser Situation keine Zeit verlieren möchten und so schnell wie möglich die Person hier an Bord finden möchten", erklärte der Kapitän weiter.

Die Suche nach Daniel Küblböck wurde am Montag eingestellt. Die kanadische Küstenwache erklärte t-online.de mehrere entscheidende Punkte, die dazu führten, dass die Suche eingestellt wurde: "Die Such- und Rettungsgemeinschaft berücksichtigt dabei drei Faktoren: allen Hinweisen wurde nachgegangen, der Suchbereich wurde gründlich abgedeckt und es besteht keine Wahrscheinlichkeit mehr, einen Überlebenden zu finden." Die Familie von Daniel Küblböck hofft derzeit weiter auf ein Wunder.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website