Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Pornostar Stormy Daniels: "Hätte Angst, in diesen Tagen einen Penis zu haben"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTochter 51 Jahre nach Entführung gefundenSymbolbild für einen TextRiesenrad-Teil kracht auf WeihnachtsmarktSymbolbild für einen TextNachbarland plant Fahrverbote für E-AutosSymbolbild für einen TextEnergiepreise in Russland steigen deutlichSymbolbild für einen TextRussland schickt Truppen Richtung TürkeiSymbolbild für einen TextDFB-Fans beklagen EinreiseproblemeSymbolbild für einen TextWilliam und Kate werden ausgebuht
Live: DSV-Biathleten laufen um Platz 1
Symbolbild für einen TextFDP-Politiker liebt Ex-PornostarSymbolbild für einen TextARD ändert kurzfristig das ProgrammSymbolbild für einen TextFeuerwehr: Plötzlich viel mehr UngeimpfteSymbolbild für einen Watson TeaserBVB-Trainer mit bitterer ErkenntnisSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

"Ich hätte Angst, in diesen Tagen einen Penis zu haben"

Von t-online, dpa, rix

Aktualisiert am 12.10.2018Lesedauer: 2 Min.
Stormy Daniels: Die Porno-Darstellerin soll 2006 Sex mit Trump gehabt haben.
Stormy Daniels: Die Porno-Darstellerin soll 2006 Sex mit Trump gehabt haben. (Quelle: imago)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sie will mit US-Präsident Donald Trump eine Affäre gehabt haben und hat ihn verklagt. Dennoch äußert Stormy Daniels Verständnis für Trump, wie sie bei einem Berlin-Besuch erzählte.

Pornostar Stormy Daniels kann die Aussage von US-Präsident Donald Trump nachvollziehen, es sei eine "beängstigende Zeit für junge Männer in Amerika". "Das ist absolut wahr", sagte die 39-Jährige in Berlin, wo sie die Erotikmesse Venus eröffnete. "Ich hätte Angst, in diesen Tagen einen Penis zu haben."


Die Erotikmesse Venus 2018 ist eröffnet

Fünf Tage lang dreht sich unter dem Funkturm alles um Erotik.
Die Erotikmesse Venus hat ihre Pforten geöffnet.
+12

Mit Blick auf die Debatte über sexuelle Belästigung und Missbrauch habe es zwar eine Entwicklung in die richtige Richtung gegeben, so die Amerikanerin. Frauen werde zugehört und ihre Stimmen würden sehr ernst genommen. Nach ihrem Eindruck werde aber vergessen, dass jemand so lange unschuldig sei, bis das Gegenteil bewiesen ist.

Mit diesem Satz hatte Trump den umstrittenen Juristen Brett Kavanaugh verteidigt, den er trotz Missbrauchsvorwürfen letztlich zum Richter am höchsten US-Gericht machte. Eine Frau wirft Kavanaugh gar versuchte Vergewaltigung vor, was er vehement bestreitet. Die 39-Jährige sagte, sie beziehe ihre Aussage nicht auf Kavanaugh und wolle den Fall auch nicht kommentieren.

Schweigegeld für Sex mit Trump

Stormy Daniels – die mit bürgerlichem Namen Stephanie Clifford heißt – hatte nach eigener Aussage 2006 Sex mit Trump. Der US-Präsident wollte die Angelegenheit angeblich mit Schweigegeld unterm Teppich halten. Er bestreitet den Sex.


Daniels hat mittlerweile ein Buch darüber veröffentlicht. Auf die Frage, ob sie Trump gewählt habe, antwortete sie mit Nein. Sie sei gar nicht wählen gegangen, weil sie sich nicht zwischen den Kandidaten habe entscheiden können.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Lena Gercke zeigt nackten Babybauch – und erheitert Fans
Donald TrumpStormy Daniels
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website