Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Sophia Thomalla verteidigt Ex Til Lindemann: "Wenn mir der Arsch platzt"

"Wenn mir der Arsch platzt"  

Sophia Thomalla verteidigt ihren Ex Til Lindemann

22.10.2018, 08:52 Uhr | JSp, t-online.de

Sophia Thomalla rastet bei Instagram aus (Quelle: Bitprojects)
Sophia Thomalla rastet bei Instagram aus

Sophia Thomalla stellt sich hinter ihren Ex Till Lindemann und wettert gegen die 'Bild'.(Quelle: Promi News by Bitprojects)

Instagram-Ausraster: Sophia Thomalla stellt sich hinter ihren Ex Till Lindemann und wettert gegen die 'Bild'. (Quelle: Promi News by Bitprojects)


Rund vier Jahre lang war Sophia Thomalla mit dem Rammstein-Sänger Till Lindemann zusammen. Obwohl sie mittlerweile neu vergeben ist, lässt es sie nicht kalt, wenn über ihren Ex schlecht geredet wird. Thomalla setzt zum Angriff an. 

Mittlerweile ist Sophia Thomalla mit dem Bush-Frontmann Gavin Rossdale zusammen. Die beiden zeigten sich bereits verschmust und knutschend in der Öffentlichkeit, er schwärmte sogar in Interviews von seiner neuen Freundin. Doch die Beziehung zu Till Lindemann ist offenbar noch freundschaftlich. Das frei übersetzte Motto der 29-Jährigen: "Wer sich mit Till anlegt, der legt sich mit mir an."

"Also, wenn mir der Arsch platzt, dann aber richtig" 

Vor Kurzem berichtete der "Berliner Kurier" über einen Mietstreit in Berlin. Man wolle die Betreiberin eines Kult-Cafés in Prenzlauer Berg durch eine Mieterhöhung aus dem Haus vertreiben. Die "Bild" schrieb dann, dass der Besitzer des Hauses Till Lindemann sei. Sophia Thomalla kennt die Umstände in diesem Fall offenbar gut und rastet jetzt auf Instagram aus: "Also wenn mir der Arsch platzt, dann aber richtig." Und das ist nur der Anfang ihres Aufreger-Eintrages. 

"Desolater Zustand"

"Seit Jahren betteln wir, dass die Toiletten gemacht werden sollen. Nix. Das Café war in einem so desolaten Zustand, dass die Mäuse sogar angekrochen kamen. Dank mangelnder Hygiene war zum Schluss sogar das ganze Haus befallen. Widerlich", schreibt das Model weiter. Nicht nur, dass sie das Pronomen "Wir" benutzt, auch sonst ist Sophia Thomalla bestens informiert – auch über neueste Schritte seitens Till Lindemann. Demnach habe der Rammstein-Frontmann jetzt die "Reißleine gezogen". Vorher ermöglichte er der Café-Betreiberin angeblich, jahrelang einen Betrag zu zahlen, der "weit unter der ortsüblichen Miete" gelegen habe. 

View this post on Instagram

Also wenn mir der Arsch platzt, dann aber richtig. Seit Jahren betteln wir, dass die Toiletten gemacht werden sollen. Nix. Das Café war in einem SO desolaten Zustand, dass die Mäuse sogar angekrochen kamen. Dank mangelnder Hygiene war zum Schluss sogar das ganze Haus befallen. WIDERLICH. Unter anderem liegt der Betrag weit UNTER der ortsüblichen Miete. Till hat über die Jahre hinweg immer wieder versucht, sich mit ihr zu einigen, ihr Angebote gemacht, die sie ausgeschlagen hat. Madame Besitzerin hatte eher das Bedürfnis, Till in einem schlechten Licht erscheinen zu lassen. Zettel wurden verteilt, im Internet wurde gedroht. Unfreundlich über die Monate hinweg. Schließlich hat man die Reißleine gezogen, damit man sich diesem Mist nicht mehr aussetzen muss. Von der fetten Abfindung, die die Besitzerin dann zum Schluss noch haben wollte, will ich erst gar nicht anfangen. Ps: Und so gut war der Kaffee dann auch wieder nicht... Grusel Café statt Kult-Café! #whoeverfuckswithTillfuckswithme

A post shared by S O P H I A T H O M A L L A (@sophiathomalla) on

Das sagt die Betreiberin 

Außerdem wirft die Tochter von Simone Thomalla der Gastronomin vor, sie habe Till Lindemann immer wieder in der Öffentlichkeit schlecht dastehen lassen wollen. So soll sie zum Beispiel Zettel verteilt haben und im Internet gedroht haben. Zum "Berliner Kurier" sagte die Betreiberin des Cafés: "Ich bin sehr traurig. In den letzten Tagen kamen Kunden, die weinten. Kinder machten Fotos von dem Ort, an dem sie so oft mit ihren Eltern waren. Es war ein echter Kiez-Treff, wo die Nachbarn abends anstoßen, wo man miteinander ins Gespräch kommt, wo man sich kennt."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Dieser Oversize-Blazer sorgt für ein stilsicheres Auftreten
zu ESPRIT
Anzeige
Black Deals: XXL-Rabatte auf Audio-Highlights!
Zum Lautsprecher Teufel Shop
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018