• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Katie Price will behinderten Sohn ins Heim geben: "Das Beste für ihn"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextGasspeicher: Erstes Ziel erreichtSymbolbild für einen TextSchüsse an Klagemauer – VerletzteSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Neue FragenSymbolbild für einen TextBarça verpatzt AuftaktSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Katie Price will Sohn ins Heim geben

Von t-online, lc

Aktualisiert am 18.02.2019Lesedauer: 1 Min.
Katie Price: Das Playmate sorgt immer wieder für Schlagzeilen.
Katie Price: Das Playmate sorgt immer wieder für Schlagzeilen. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wenn Katie Price Gegenstand der medialen Berichterstattung ist, bedeutet das meist nichts gutes. So auch jetzt, denn die 40-Jährige denkt öffentlich darüber nach, ihren behinderten Sohn in ein Heim zu geben.

Harvey ist 16 Jahre alt und leidet an Autismus. Er ist das älteste Kind von Katie Price und durch einen unterentwickelten Sehnerv blind. Zugleich leidet Harvey an dem Prader-Willi-Syndrom, das sich in Form eines unstillbaren Hungergefühls und plötzlichen Wutausbrüchen äußert. Für seine prominente Mutter ist all das nun offenbar zu viel.

"Er ist mein Leben"

In einem "BBC"-Interview erklärt Katie Price jetzt, dass "Harvey eine Gefahr für sich selbst" sei. Gerade der Alltag sei schwierig, denn er wolle nicht mehr zur Schule gehen und zerstöre Gegenstände. Harveys Vater, der Fußballer Dwight Yorke, unterstütze sie bei der Betreuung nicht, stellt das Model weiter klar.


Katie Price hat mit dem 13-jährigen Junior, der elfjährigen Princess, dem fünfjährigen Jett und der vierjährigen Bunny vier weitere Kinder, die Angst vor ihrem großen Bruder haben. Um so schwieriger ist die Situation der Familie. Die Unternehmerin erklärt traurig: "Ich tue alles für ihn. Er ist mein Leben, deshalb fällt es mir umso schwerer ihn wegzugeben. Aber es ist das Beste für ihn."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Angelina Jolie erlebt emotionalen Tag mit Tochter Zahara
Katie PricePlaymate
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website