Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Luke Perry (✝52): Trauer um Schauspieler – "Riverdale" stoppt Dreharbeiten

Netflix-Serie "Riverdale" stoppt Dreharbeiten  

So trauern die Stars um Luke Perry

05.03.2019, 07:27 Uhr | aj, t-online.de

Schauspieler Luke Perry ist tot (Quelle: t-online.de)
Schauspieler Luke Perry ist tot

Luke Perry, bekannt aus der US-Serie „Beverly Hills, 90201“ ist tot. Der Schauspieler erlag den Folgen eines massiven Schlaganfalls. (Quelle: t-online.de)

Luke Perry: Der Schauspieler starb am 4. März an den Folgen eines Schlaganfalls. (Quelle: t-online.de)


Luke Perry ist tot. Der US-Schauspieler starb an den Folgen eines Schlaganfalls. Seine früheren "Beverly Hills, 90210"-Kollegen trauern. Und auch viele andere Stars teilen ihre Betroffenheit mit.

Der Schauspieler Luke Perry, der in der Kultserie "Beverly Hills, 90210" den Herzensbrecher Dylan McKay gespielt hat, ist tot. Perry starb am Montag im Alter von nur 52 Jahren nach einem "massiven Schlaganfall", wie sein Sprecher bestätigte. Umgeben war er zuletzt von seinen Kindern, seiner Verlobten, seiner Ex-Frau, seiner Mutter sowie weiteren engen Familienmitgliedern und Freunden.

"Die Familie dankt für die Menge an Unterstützung und Gebeten, die Luke aus aller Welt erreicht haben, und bittet um Schutz ihrer Privatsphäre in dieser Zeit großer Trauer", hieß es.

Die Trauer um den Schauspieler ist groß

Unzählige Freunde, Kollegen und Fans verliehen ihrer Trauer über die Nachricht vom Tod Perrys im Internet Ausdruck.

"Mein Herz ist gebrochen", schrieb die Schauspielerin Molly Ringwald. "Ich werde dich so vermissen."

Ian Ziering, Co-Star aus "Beverly Hills, 90210" schrieb, er werde sich immer an die gemeinsamen Erlebnisse erinnern. Er spielte in "Beverly Hills, 90210" die Rolle von Steve Sanders. In der Serie waren die beiden Männer befreundet, doch es scheint, als sei diese Verbindung auch in der Realität entstanden. "Gott bitte gib ihm einen Platz in deiner Nähe, er verdient es", schreibt der 54-Jährige weiter unter ein Bild, das ihn zusammen mit Luke Perry beim Herumalbern zeigt.

"Du hast jede Situation besser gemacht, mein Kumpel", schrieb Schauspieler Charlie Sheen. "Ich fühle mich geehrt, dich all diese Jahre gekannt zu haben."

"Meine gesamte Highschool-Zeit war von Brenda und Dylan geprägt", schrieb "Buffy"-Schauspielerin Sarah Michelle Gellar in Erinnerung an Perrys und Shannon Dohertys Rollen bei "Beverly Hills, 90210". "Jetzt muss ich die Hand meiner engen Freundin Shannon halten, während sie um Luke trauert. So sollte das nicht sein." 

Die Schauspielerin Ashley Tisdale erinnerte sich an einen Gastauftritt in "Beverly Hills, 90210". "Ich erinnere mich, dass er ein sehr bescheidener und sehr netter Typ war." 

Leonardo Di Caprio nannte Perry einen "warmherzigen und wahnsinnig talentierten" Künstler. "Es war eine Ehre mit ihm zusammenzuarbeiten," schrieb der Schauspieler auf Twitter. Schriftsteller und Drehbuchautor Stephen King schrieb: "Luke Perry ist mit 52 Jahren gestorben? Oh mann, das ist falsch und so traurig."

"Riverdale"-Dreharbeiten gestoppt

Luke Perry war bis zuletzt in der Netflix-Serie "Riverdale" als Fred Andrews zu sehen. Er spielt den Vater von Archie Andrews (K. J. Apa), eine der Hauptfiguren der Teenie-Serie, die auf einem Comicbuch basiert. Die Dreharbeiten zur Serie wurden nach dem Tod des Schauspielers vorübergehend gestoppt, wie "The Hollywood Reporter" berichtete. Demnach wolle die Produktionsfirma seinen Kollegen Zeit geben, um den Verlust Perrys zu betrauern. 


"Luke Perry ... du warst eine freudige und beschwingte Seele. Du wirst vermisst werden, doch noch wichtiger, dein Vermächtnis wird für immer in Erinnerung bleiben. Ruhe in Liebe und Frieden, Freund“, schrieben die Drehbuchautoren der Serie auf Twitter.


Künstliches Koma nach Schlaganfall 

Der Schauspieler soll bereits in der vergangenen Woche nach einem schweren Schlaganfall am Mittwoch ins Krankenhaus eingeliefert worden sein, wie das US-Portal "tmz" berichtet. Um Hirnschäden zu vermeiden, sei er von den Ärzten in ein künstliches Koma versetzt worden. Luke Perry konnte sich allerdings nicht mehr erholen. Die Schäden waren bereits zu schwer. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal