Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Filmfest in Cannes: Die Looks der Eröffnungsgala – glamourös und funkelnd

Filmfestspiele in Cannes  

Glamourös und funkelnd: Die Looks der Eröffnungsgala

14.05.2019, 22:26 Uhr | dpa, mho, t-online.de, dpa-AFX

 (Quelle: Reuters)
Cannes freut sich auf geballte Starpower

Bei den 72. Filmfestspielen an der Croisette werden unter anderem Iggy Pop, Brad Pitt und Leonardo di Caprio erwartet. Alejandro Gonzales Inarritu wünscht sich mehr Vielfalt in der Branche. (Quelle: Reuters)

Filmfestspiele in Cannes: Jury-Präsident Alejandro Gonzales Inarritu wünscht sich mehr Vielfalt in der Branche. (Quelle: Reuters)


Am Mittwoch wurde das diesjährige Filmfest in Cannes eröffnet. Auf dem roten Teppich waren natürlich zahlreiche Stars zugegen – und sorgten modisch für viel Abwechslung.

Zur Eröffnung der 72. Filmfestspiele in Cannes wurde der Film "The Dead Don't Die" gezeigt. In der Komödie von Regisseur Jim Jarmusch spielen viele Stars mit, von denen am Dienstagabend auch fast alle auf dem roten Teppich vor dem Premierenpalast für die Fotografen posierten. 

Rückenausschnitt, Beinausschnitt, tiefes Dekolleté – alles ist vertreten

Zu den Schauspielerinnen und Schauspielern im Film zählen Bill MurrayChloë Sevigny und "Star Wars"-Bösewicht Adam Driver sowie Tilda Swinton, Selena Gomez und Steve Buscemi. Weitere Galagäste waren Julianne Moore in elegantem Smaragdgrün, Javier Bardem im klassischen Smoking und Charlotte Gainsbourg im Zebra-Look. Eva Longoria hatte im fliederfarbenen Kleid ihre Schulterpartie freigelegt.

Auch viele Models ließen es sich nicht nehmen, über den Red Carpet im südlichen Frankreich zu flanieren. Izabel Goulart setzte dafür auf ein tieflilafarbenes Kleid mit extravagantem Rückenausschnitt, Romee Strijd entschied sich für Glitzer, leicht transparente Stoffe und ein Mega-Dekolleté. Etwas transparent und leicht funkelnd war auch das Dress von Alessandra Ambrosio. Dazu zeigte sie viel Bein. Welche Looks die Stars sonst noch so aussuchten, können Sie in unserer Fotogalerie anschauen.

Weitere Infos zu den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2019

"The Dead Don't Die" ist übrigens einer von 21 Beiträgen, die in diesem Jahr im Wettbewerb des Filmfestivals um die Hauptpreise konkurrieren. Deutsche Filmemacher sind dieses Mal nicht dort vertreten. Allerdings gibt es einige Beiträge mit deutschsprachiger Beteiligung: Die Österreicherin Jessica Hausner hat es mit "Little Joe" erstmals in die Hauptkonkurrenz geschafft – und ist zugleich eine von vier Frauen im Rennen um die Goldene Palme. Der US-Amerikaner Terrence Malick wiederum präsentiert mit "A hidden life" eine deutsche Koproduktion. August Diehl spielt in dem auf wahren Begebenheiten beruhenden Drama einen österreichischen Bauern, der sich weigerte, für die Wehrmacht zu kämpfen.


Die höchste Auszeichnung des Festivals ist die Goldene Palme. Sie wird für den besten Film vergeben. Vorsitzender der internationalen Jury ist in diesem Jahr der mexikanische Oscar-Preisträger Alejandro González Iñárritu ("The Revenant").

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal