Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Vera Int-Veen äußert sich zum "Schwiegertochter gesucht"-Skandal

Aufgedeckt durch Jan Böhmermann  

Vera Int-Veen spricht über "Schwiegertochter"-Skandal

07.08.2019, 18:40 Uhr | JSp, t-online.de

Vera Int-Veen äußert sich zum "Schwiegertochter gesucht"-Skandal. Vera Int-Veen: 2016 deckte Jan Böhmermann den Verafake-Skandal auf.  (Quelle: imago images / Sven Simon)

Vera Int-Veen: 2016 deckte Jan Böhmermann den Verafake-Skandal auf. (Quelle: imago images / Sven Simon)

2016 schleuste Jan Böhmermann Kandidaten bei "Schwiegertochter gesucht" ein und deckte auf, wie in der Sendung die redaktionelle Aufsichtspflicht missachtet wurde. Jetzt äußert sich erstmals die Moderatorin dazu.

Vor drei Jahren staunten die Zuschauer der Sendung "Neo Magazin Royale" als Jan Böhmermann ihnen zeigte, wie er und sein Team zwei Schauspieler als Kandidaten bei "Schwiegertochter gesucht" eingeschleust hatten. Alkoholprobleme und geistige Behinderungen schreckten die Produktionsfirma der RTL-Sendung damals nicht ab, die beiden Männer in ihrer Show vorzuführen. Für dreißig Drehtage bekamen sie 150 Euro Aufwandsentschädigung, ihnen wurden Texte vorgelegt, die sie nachsprechen sollten und die Alkoholprobleme wurden verschleiert.

Jan Böhmermann: Er deckte in seiner Sendung auf, wie bei "Schwiegertochter gesucht" die redaktionelle Aufsichtspflicht missachtet wurde.  (Quelle: imago images / Gartner)Jan Böhmermann: Er deckte in seiner Sendung auf, wie bei "Schwiegertochter gesucht" die redaktionelle Aufsichtspflicht missachtet wurde. (Quelle: imago images / Gartner)

"Deswegen ist mir das am Arsch vorbeigegangen" 

Jan Böhmermann machte seine Entdeckung damals unter dem Hashtag Verafake publik. Diesen Angriff gegen ihre Person kann Vera Int-Veen, die die Moderatorin der Kuppelsendung ist, nicht verstehen, wie sie nun drei Jahre später im "Gala"-Interview erklärt: "Das an mir aufzuhängen hätte ich auch gemacht, wenn man aber schlau ist, weiß man: In dieser Folge spiele ich gar nicht mit." Die Moderatorin steht für die Sendung, weißt die Verantwortung aber von sich: "Mit der Folge habe ich gar nichts zu tun, weil es die Kickoff-Folge ist. Deswegen ist mir das am Arsch vorbeigegangen. Ihr könnt jetzt einen Kübel über mich ausgießen, aber ich habe damit nichts zu tun." 

Neuerung bei "Schwiegertochter gesucht"

Außerdem sagte sie: "Wenn man einen Fehler macht, muss man sich den eingestehen, haben wir getan. Eine Fernsehredaktion legt eine andere Fernsehredaktion rein, das ist wie Maumau spielen, also nicht wirklich schwer." Für die aktuelle Staffel wurde dennoch vieles geändert. Mit dem Skandal von 2016 habe das allerdings angeblich nichts zu tun: "Es ist ein Prozess, dass man sich hinterfragt, als Team, als Produktionsfirma, als Sender." Es hätten alle Lust gehabt, neue Wege zu gehen und neue Dinge auszuprobieren. 


Jan Böhmermann sei sie wegen der ganzen Geschichte nicht böse. "Warum denn auch?", fragt Int-Veen. "Wenn der jetzt hier langlaufen würde, dann würde ich mit ihm eine Apfelschorle trinken gehen und sagen: 'Alles ist gut.'" 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal