Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Till Lindemann: Rammstein-Frontmann teilt Foto mit seiner Mutter

Rammstein-Rocker ganz sanft  

Till Lindemann berührt seine Fans mit Mutter-Sohn-Foto

30.08.2019, 10:11 Uhr | mbo, t-online

Till Lindemann: Rammstein-Frontmann teilt Foto mit seiner Mutter. Till Lindemann: So kennen ihn die Fans von Auftritten mit seiner Band Rammstein. (Quelle: imago images / ZUMA Press)

Till Lindemann: So kennen ihn die Fans von Auftritten mit seiner Band Rammstein. (Quelle: imago images / ZUMA Press)

Nach der großen Stadiontournee mit seiner Band Rammstein hat sich Till Lindemann eine Pause wohlverdient. Wertvolle Zeit, die er auch mit seiner Mutter genießt. 

Am Donnerstag teilte Till Lindemann auf Instagram ein Foto von sich und seiner Mutter. Gut ein Drittel seiner über 375.000 Fans im sozialen Netzwerk ließ bereits ein "Gefällt mir"-Herzchen für den rührenden Schnappschuss da. Viele von ihnen haben den Post auch kommentiert.

Till Lindemann hingegen schreibt zu dem Foto nichts. Es bedarf wohl keiner Worte. Der 56-Jährige steht darauf neben seiner Mutter Brigitte, die im Rollstuhl sitzt. Die Sonne geht gerade unter und die beiden blicken in die Ferne. Lindemann hat eine Hand am Griff des Rollstuhls. Es wirkt, als wäre hier ein ganz besonderer Moment eingefangen worden. Möglicherweise wurde das Bild an einem See in Mecklenburg-Vorpommern aufgenommen, wo der Musiker aufgewachsen ist und seine Mutter bis heute in einem 23-Seelenort lebt.

"Du bist so ein faszinierender Mensch"

"Das ist das wundervollste Bild, das ich seit Langem gesehen habe. Das hat mir eine riesige Freude bereitet. Wunderschön", schreibt eine Userin zu dem Instagram-Beitrag. Eine andere meint: "Dieses Bild ist so persönlich, so intensiv und einfach unglaublich wundervoll." Versehen mit zahlreichen Herzchen betont ein weiterer Fan: "Das ist das schönste Bild von allen bisherigen, Till. Danke, dass du uns ein Stück weit an deinem Leben teilhaben lässt. Genieße den Moment und erhole dich gut. Du bist so ein faszinierender Mensch. Danke für alles, was du uns als Mensch und Künstler gibst."

Die Fans sind begeistert. Kein Wunder, eigentlich hält sich Till Lindemann eher bedeckt, was sein Privatleben angeht. Doch nun will er wohl zeigen, wie man eine Auszeit nach dreimonatiger Europatour am besten genießen kann: mit Menschen, die man liebt. Lindemanns Mutter war bis 2002 Kulturchefin des NDR in Schwerin. Sie sei zwar schon bei zahlreichen Rammstein-Konzerten gewesen, mag aber laut "Ostsee-Zeitung" lieber klassische Musik und auch anspruchsvolle Literatur. Lindemanns Vater, der Kinderbuchautor Werner Lindemann, starb bereits im Jahr 1993.


Die 30 Rammstein-Auftritte in diesem Jahr, davon zehn Konzerte in Deutschland, haben zusammen weit mehr als eine Million Fans besucht. Allein ins Moskauer Central Dynamo Stadion kamen gut 80.000 Menschen. Für 2020 sind bisher 27 bereits weitgehend ausverkaufte Auftritte in europäischen Stadien geplant. Für Deutschland sind Konzerte in Leipzig, Stuttgart, Düsseldorf, Hamburg und – wie bereits in diesem Jahr – wieder Berlin vorgesehen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal