Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Katja Burkard: RTL-Moderatorin spricht über ihre Wechseljahre

Hormonbehandlung hat geholfen  

Katja Burkard spricht über ihre Wechseljahre

25.09.2019, 21:17 Uhr | t-online.de , JSp

Katja Burkard: RTL-Moderatorin spricht über ihre Wechseljahre . Katja Burkard: Die TV-Moderatorin spricht jetzt in einem Interview über ihre Wechseljahre. (Quelle: Andreas Rentz/Getty Images)

Katja Burkard: Die TV-Moderatorin spricht jetzt in einem Interview über ihre Wechseljahre. (Quelle: Andreas Rentz/Getty Images)

Mit 54 Jahren befindet sich Katja Burkard mitten in den Wechseljahren. Jetzt verrät die Moderatorin, warum sie sogar aggressiv wurde und mittlerweile mehrmals am Tag Medikamente nimmt.  

"Die Wechseljahre sind so ganz tricky, die kommen in verschiedenen Verkleidungen", erklärt Katja Burkard in einem RTL-Interview. "Manchmal dauert es ein bisschen länger, bis man erkennt, was man hat." Sie warnt davor, dass Traurigkeit ab einem gewissen Alter nicht gleich eine Depression sein muss, sondern oft auch auf einen Hormonmangel zurückzuführen ist.  

Morgens Östrogen, abends Progesteron 

Irgendwann habe sie Veränderungen an sich festgestellt. Nach einer Hormonbehandlung sei sie aber in rund zwei Wochen wieder wie vorher gewesen. "Jede Frau muss abwägen, was für sie das allerbeste ist. Am wichtigsten ist, dass man einen guten Gynäkologen hat, der sich auskennt mit der Endokrinologie, also mit der Wissenschaft der Hormone", erklärt die "Punkt 12"-Moderatorin. Sie selbst nehme nun morgens ein Östrogen-Gel und abends das Hormon Progesteron als Tablette.

Damit gleicht sie einen Mangel in ihren Hormonsystemen aus. Auch durch Sport, regelmäßige Schlafenszeiten oder den Verzicht auf Alkohol können Beschwerden, die durch die Wechseljahre auftreten, vermindert werden. 

"Ich war aggressiv und musste mir auf die Zähne beißen"

In einem anderen Interview mit "Gala" erläutert Katja Burkard auch, was ihre Wechseljahre für Auswirkungen auf sie selbst und auf ihre Beziehung hatten. "Alles hat mich irgendwann nur noch auf die Palme gebracht", verrät sie. "Ich war aggressiv und musste mir in so vielen Situationen auf die Zähne beißen, dass nachts sogar meine Beißschiene brach."


"Meine Wechseljahre haben unsere Beziehung gerettet", erklärt die zweifache Mutter. "Ich habe meinem Mann einiges abverlangt. Und ich finde es noch immer beeindruckend, wie er um uns gekämpft hat." Heute fühle sie sich sogar noch besser und stärker als früher. Sie traue sich nun, ehrlicher zu sein und verriet deswegen auch, dass sie ihre Zornesfalte lahmlegen lasse und ihre linke Augenbraue mit Botox anhebe. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal