Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Kevin Hart bricht sein Schweigen nach dem Horrorunfall

Nach schwerem Autocrash  

Kevin Hart bricht sein Schweigen nach dem Horrorunfall

11.10.2019, 14:33 Uhr | spot on news, iger , t-online.de

Kevin Hart bricht sein Schweigen nach dem Horrorunfall. Kevin Hart: Anfang September hatte der Hollywood-Star einen Autounfall, bei dem er sich schwere Rückenverletzungen zugezogen hat. Jetzt spricht er erstmals über den Horrorcrash. (Quelle: Getty Images/James Gourley)

Kevin Hart: Anfang September hatte der Hollywood-Star einen Autounfall, bei dem er sich schwere Rückenverletzungen zugezogen hat. Jetzt spricht er erstmals über den Horrorcrash. (Quelle: James Gourley/Getty Images)

Anfang September hatte Kevin Hart einen schweren Autounfall. Zu den Ursachen war bisher nichts bekannt – bis jetzt. Zum ersten Mal spricht der Hollywoodstar nun darüber.

Am 1. September ist US-Komiker und Schauspieler Kevin Hart bei einem Autounfall schwer am Rücken verletzt worden. Seitdem gibt es über Dritte immer wieder Updates zu seinem Gesundheitszustand, doch selbst hat sich der 40-Jährige noch nicht zu Wort gemeldet. Nachdem am Donnerstag von den Ermittlern der Bericht zur Unfallursache veröffentlicht worden war, hat Hart nun sein Schweigen gebrochen.

Aus dem Bericht, der "TMZ" vorliegt, gehe hervor, dass Harts Freund Jared Black, der am Steuer seines Sportwagens saß, zu schnell gefahren sei. Er habe die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und dadurch den Unfall verursacht. Außerdem sollen alle drei Insassen – Blacks Verlobte Rebecca Broxterman saß auf dem Rücksitz – nicht angeschnallt gewesen sein. Für Mitfahrer auf dem Rücksitz sei das Fahrzeug zudem gar nicht ausgestattet gewesen. Alle drei Beteiligten wurden bei dem Unfall verletzt und haben ihre Anwälte eingeschaltet.

Der Schauspieler steht weniger vor der Kamera

Kevin Hart ließ über seinen Anwalt Andrew Brettler mitteilen: "Ich fühle nichts als Liebe für Jared und wünsche ihm und Rebecca eine schnelle Genesung." Außerdem erklärte Andrew Brettler "Entertainment Weekly", dass Hart für den Rest des Jahres nur sporadisch arbeiten werde. 

Der Schauspieler werde lediglich "hier und da" Termine für "Jumanji: The Next Level" wahrnehmen. Am 12. Dezember startet der Film offiziell in den deutschen Kinos. Eine Vollzeitrückkehr sei erst im neuen Jahr vorgesehen.


Hart hatte sich bei einem Autounfall Anfang September schwere Verletzungen zugezogen. Er war in seinem Auto als Beifahrer im kalifornischen Malibu unterwegs, als der befreundete Fahrer die Kontrolle verlor und eine Böschung hinabstürzte. Das Unfallfahrzeug hatte sich der Schauspieler erst im Juli zu seinem 40. Geburtstag gekauft. Hierbei handelte es sich um einen blauen Plymouth Barracuda (Baujahr 1970).

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal