Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Nadja abd el Farrag sagt wieder Auftritt ab: "Zu wenig Kohle"

"Zu wenig Kohle"  

Nadja abd el Farrag sagt wieder Auftritt ab

24.10.2019, 18:09 Uhr | iger, t-online

Nadja abd el Farrag sagt wieder Auftritt ab: "Zu wenig Kohle"  . Nadja abd el Farrag: Die 54-Jährige ist besser bekannt unter ihrem Spitznamen Naddel. Immer wieder macht sie Schlagzeilen mit Pleite-Geschichten und Alkoholexzessen (Quelle: imago images/Chris Emil Janßen)

Nadja abd el Farrag: Die 54-Jährige ist besser bekannt unter ihrem Spitznamen Naddel. Immer wieder macht sie Schlagzeilen mit Pleite-Geschichten und Alkoholexzessen. (Quelle: Chris Emil Janßen/imago images)

Nadja abd el Farrag machte viele Schlagzeilen rund um ihre Pleite. Eigentlich sollte jeder Auftritt wichtig sein. Doch jetzt hat sie wieder eine Veranstaltung überraschend abgesagt. Der Grund sei die Gage.

Die Bohlen-Ex ist in ihrem Leben durch viele Höhen und Tiefen gegangen. Nadja abd el Farrag steht immer wieder im Fokus der Öffentlichkeit. Die Gründe dafür sind unterschiedlich, drehen sich aber nicht selten um Pleite und unzuverlässige Engagements, die sie platzen lässt – wie jetzt wieder der neueste Fall zeigt. 

Nadja abd el Farrag: In Krümels Stadl auf Mallorca hatte die Sängerin in diesem Sommer mehrere Auftritte. (Quelle: imago images/nicepix.world)Nadja abd el Farrag: In Krümels Stadl auf Mallorca hatte die Sängerin in diesem Sommer mehrere Auftritte. (Quelle: nicepix.world/imago images)

Laut RTL soll die 54-Jährige nicht zu einem Auftritt erschienen sein. In NRW sollte sie bei einem Rummel auf der Bühne zwei Lieder singen. Für den Deal seien laut Medienmanager Michael Weber 500 Euro vereinbart worden – inklusive Hotelunterbringung. Ein Tag vor der Performance sagte Naddel überraschend ab. Der Grund: "Sie schrieb mir eine SMS, in der stand, dass es ihr für so wenig Geld zu viel Aufwand wäre. Bei 1.500 Euro Gage wäre es was anderes gewesen", erklärt Michael Weber im Interview mit dem TV-Sender.

"Dieser Frau ist nicht mehr zu helfen"

Die Begründung ist für den Manager eindeutig zu viel: "Alle beteiligten Personen wollten Naddel helfen, damit sie endlich wieder auf die Beine kommt. Aber dieser Frau ist nicht mehr zu helfen, sie tritt alles mit Füßen", mahnt er an. Bei einem Auftritt hätte es auch nicht bleiben sollen. Weber weiter: "Es wurde auch über mögliche Folgeaufträge gesprochen. Sie hat mich diesbezüglich nicht nur Geld, sondern auch Zeit gekostet. Von mir bekommt sie keine Chance mehr."


Die Sängerin sagt zum geplatzten Deal: "Das war mir einfach zu wenig Kohle. Ich habe den Auftritt zugesagt, hatte aber dann das Gefühl, dass er schon Anteile von der eigentlichen Gage abgezogen hat." Am Ende sei ihr das Ganze alles zu unseriös gewesen. Einen Vertrag habe es laut ihr nicht gegeben. Fakt ist, dass es eine Zusammenarbeit zwischen Naddel und dem Medienmanager Weber nicht mehr geben wird. Dies sei ihre letzte Chance gewesen, teilt er mit.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal