Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Nadja abd el Farrag war abgetaucht: "Das war mir alles zu viel"

Nadja abd el Farrag  

"Das war mir alles in diesem Sommer zu viel"

20.09.2019, 07:36 Uhr | rix, t-online.de

Nadja abd el Farrag war abgetaucht: "Das war mir alles zu viel". Nadja abd el Farrag: Sie gönnt sich aktuell eine Auszeit. (Quelle: imago images)

Nadja abd el Farrag: Sie gönnt sich aktuell eine Auszeit. (Quelle: imago images)

Lange war es ruhig um Nadja abd el Farrag. Fans hatten sich Sorgen um die Ex von Dieter Bohlen gemacht. Doch jetzt meldet sich Naddel zurück und erklärt, warum sie abgetaucht war.

Im Gegensatz zu anderen Promis hält Nadja abd el Farrag ihr Leben so gut es geht raus aus den sozialen Netzwerken. Facebook und Instagram interessiert sie nicht, benutzt sie deshalb nur selten. Trotzdem war es auf den Plattformen in den vergangenen Monat ungewöhnlich ruhig geworden um die Bohlen-Ex. 

"Was ist los mit dir?"

Den letzten Eintrag im Netz veröffentlichte sie im Mai, ihren letzten Auftritt in "Krümels Stadl" hatte sie im August. Fans zeigten sich besorgt, fragten auf Instagram: "Was ist los mit dir? Soweit alles ok?"

Die Sorge um Naddel ist nicht unbegründet. In der Vergangenheit hatte die 54-Jährige schließlich immer wieder Schlagzeilen mit Alkohol-Eskapaden, Pleite-Enthüllungen und mehrere gekündigte TV-Engagements gemacht.

"Das war mir alles in diesem Sommer zu viel"

Doch jetzt gibt Naddel Entwarnung und erklärt, dass es eine bewusste Entscheidung gewesen sei, sich für mehrere Wochen aus den Medien zurückzuziehen. "Das war mir alles in diesem Sommer zu viel", sagt sie jetzt im Gespräch mit RTL. Vor allem Schnappschüsse von ihr selbst, die in der Presse kursierten, machten ihr zu schaffen. "Diese Fotos, immer dieselben Fotos, wie ich aussehe, als ob auf einer Halloween-Veranstaltung war."
 

 
Im Sommer pendelte Naddel zwischen Mallorca und Hamburg hin und her. In "Krümels Stadl" hatte die 54-Jährige in den vergangenen Monaten mehrere Auftritte. Aktuell gönnt sie sich eine Auszeit. In einem Monat wolle sie aber wieder arbeiten. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal