Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Kult-Kleid von Jennifer Lopez kopiert: Versace verklagt Fashion Nova

Original gegen Kopie  

Um Jennifer Lopez' Kleid entbrennt ein Rechtsstreit

27.11.2019, 15:59 Uhr | sow , t-online.de

Kult-Kleid von Jennifer Lopez kopiert: Versace verklagt Fashion Nova. 42nd Annual Grammy Awards - Pressroom (Quelle: Getty Images)

42nd Annual Grammy Awards - Pressroom (Quelle: Getty Images)

Im Jahr 2000 sorgte Jennifer Lopez mit ihrem Outfit bei den Grammy Awards für Aufsehen. Ein tief ausgeschnittenes Kleid von Versace war der Grund. Jetzt klagt die Modefirma wegen einer Replik. 

Der amerikanische Modekonzern "Fashion Nova" hat eine Klage von Versace am Hals. Die italienische Modemarke wirft der Fast-Fashion-Konkurrenz vor, abgekupfert zu haben. Dabei dreht sich alles um ein Kleid im Dschungel-Look, welches Jennifer Lopez einst bei den Grammy Awards im Jahr 2000 trug. Fashion Nova hat eine preisgünstige Variante davon auf den Markt gebracht und vertreibt es unter anderem über seine Website. 

Versace hat Beschwerde eingereicht, nicht nur wegen des Kleids von J. Lo – das Familienunternehmen aus Mailand wehrt sich gegen mehrere Kopien. In dem Anwaltsschreiben soll Versace Fashion Nova als "Serientäter" bezeichnet haben, der sich "darauf spezialisiert hat, Billigkopien herzustellen"”. Tatsächlich ist die Ähnlichkeit der beiden Kleider unverkennbar:

Versace sieht die Kunst der eigenen Marke ins falsche Licht gerückt. Nach Auffassung des von Gianni Versace im Jahr 1978 gegründeten Modeunternehmens seien Versace-Kleidungsstücke Unikate. Auch deshalb würden Stars wie Lady Gaga, Madonna oder eben Jennifer Lopez die Kleider in aller Öffentlichkeit präsentieren. Erst im September dieses Jahres war J. Los "Dschungelkleid" auf der Mailänder Modewoche erneut zu sehen gewesen – die heute 50-Jährige, die ab morgen in dem Stripdrama "Hustlers" im Kino zu sehen ist, bezeichnet das Kleid dieses Jahr rückblickend als ihren "größten Mode-Moment aller Zeiten". 


Fashion Nova hat es nicht das erste Mal mit Urheberrechtsverletzungen zu tun. Auch Adidas soll das Unternehmen wegen ähnlicher Vergehen abgemahnt haben. Versace sagt, dass es sich bereits im Juli 2019 an die Amerikaner wandte – offenbar ohne Erfolg. Nun geht es vor Gericht, wo Versace alle Gewinne fordert, die mit den Nachahmungen gemacht wurden. Außerdem soll eine einstweilige Verfügung erwirkt werden, die weitere Verkäufe und Schäden verhindern soll.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal