Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Dresdner Semperopernball: Auch Mäzen Dietmar Hopp und Uli Hoeneß sagen ab

Nach Orden-Eklat  

Auch Dietmar Hopp und Uli Hoeneß sagen Semperopernball ab

04.02.2020, 08:31 Uhr | dpa, rix, t-online.de

Dresdner Semperopernball: Auch Mäzen Dietmar Hopp und Uli Hoeneß sagen ab. Dietmar Hopp und Uli Hoeneß: Sie haben ihre Teilnahme am Semperopernball abgesagt. (Quelle: imago images / Eibner)

Dietmar Hopp und Uli Hoeneß: Sie haben ihre Teilnahme am Semperopernball abgesagt. (Quelle: imago images / Eibner)

Der Skandal um den Semperopernball zieht weitere Kreise: Nach den zwei abgesprungenen Moderatorinnen haben laut einem Medienbericht auch SAP-Gründer Dietmar Hopp und der frühere FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß ihre Teilnahme am Ball in Dresden abgesagt. 

Die Verleihung des St.-Georg-Ordens an den ägyptischen Machthaber Abdel Fatah al-Sisi hatte vergangene Woche in Dresden für Wirbel gesorgt. Der Semperopernball hatte beschlossen, den ägyptischen Diktator zu ehren. Er sei ein "herausragender Brückenbauer und Friedensstifter" und ein "Hoffnungsträger und Mutmacher eines ganzen Kontinents", hieß es.

Wer moderiert neben Roland Kaiser?

Diese Entscheidung konnten viele nicht verstehen, auch Moderatorin Judith Rakers und Schlagerstar Roland Kaiser nicht. Beide dachten über Konsequenzen nach. Für die "Tagesschau"-Sprecherin war klar: Der Sempernopernball muss ohne sie stattfinden. Der Sänger hingegen will dem Ball in Dresden treu bleiben. Nach einer Entschuldigung des Ball-Chefs will er weiterhin am 7. Februar durch den Abend führen. Wer an seiner Seite moderieren wird, ist noch nicht bekannt. 

Jetzt die nächste Hiobsbotschaft für die Semperoper: Auch Dietmar Hopp und Uli Hoeneß werden an der Veranstaltung in Dresden nicht teilnehmen. Der SAP-Gründer sollte eigentlich mit dem Ballorden ausgezeichnet werden, der ehemalige FC-Bayern-Präsident die Laudatio halten. Vom Veranstalter wurde der Bericht von "saechsische.de" am Montag zunächst nicht offiziell bestätigt. 

Fest steht jedoch: Beim diesjährigen Semperopernball werden nach dem Eklat um die Ordensvergabe keine weiteren Preise verliehen. Nach heftiger Kritik auch von Partnern an der Ehrung von Ägyptens Präsident Al-Sisi und Absagen von Moderatorinnen verzichtet der Ballverein nach eigenen Angaben auf die Vergabe weiterer St. Georgs Orden. Dies geschehe "aus Respekt vor den vielen Diskussionen der letzten Tage und um in Ruhe über künftige Entscheidungen nachdenken zu können", teilte der Verein am Montag mit. Das Konzept sei überarbeitet worden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal