Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Nach Tod von Jan Fedder: "Großstadtrevier" verabschiedet ihn in dieser Staffel

Extra-Szenen in Hamburg gedreht  

Emotionaler "Großstadtrevier"-Abschied für Fedder

19.02.2020, 17:36 Uhr | Spot on news

Nach Tod von Jan Fedder: "Großstadtrevier" verabschiedet ihn in dieser Staffel . Jan Fedder (Mitte) mit seinen Kollegen vom "Großstadtrevier". In der 33. Staffel des ARD-Klassikers wird der verstorbene Schauspieler verabschiedet. (Quelle: imago images/Andre Poling)

Jan Fedder (Mitte) mit seinen Kollegen vom "Großstadtrevier". In der 33. Staffel des ARD-Klassikers wird der verstorbene Schauspieler verabschiedet. (Quelle: Andre Poling/imago images)

In der Kultserie "Großstadtrevier" spielt Jan Fedder einen Komissar. Nach seinem überraschenden Tod finden die Produzenten nun einen Weg, das Ausscheiden der Figur zu erklären. 

Nach Jan Fedders überraschendem Tod Ende 2019 haben sich nicht nur die Fans der Kultserie "Großstadtrevier" gefragt, wie und wann seine Rolle des Polizeioberkommissars Dirk Matthies verabschiedet werden soll.

Redaktion und Produktion des Erfolgsformates haben nun eine Entscheidung getroffen, wie das Erste mitteilte: "Das Ausscheiden von Polizeioberkommissar Dirk Matthies alias Jan Fedder erfolgt noch in der laufenden 33. Staffel." Dafür wurden am Dienstag im Rahmen eines nachträglichen Drehtags in der neuen Wache auf dem Gelände von Studio Hamburg einige Extra-Szenen gedreht.

"Mit unverwechselbarem Charakter geprägt"

"Jan Fedder hat das 'Großstadtrevier' über Jahrzehnte mit seinem unverwechselbaren Charakter geprägt. Wir wären den vielen Menschen und ihrer großen Anteilnahme nach seinem Tod nicht gerecht geworden, hätten wir mit seinem Abschied bis zum nächsten Jahr gewartet", erklärt Diana Schulte-Kellinghaus, Executive Producer der Serie.

Die neuen Szenen werden laut Ankündigung in die Folge 452 mit dem Titel "Absolute Anfänger" integriert. Ausgestrahlt wird diese voraussichtlich am 4. Mai 2020 im Ersten. Ein inhaltliches Detail verrät der Sender schon mal: "Im Polizeikommissariat 14 taucht ein mysteriöser Brief auf, mit dem die Dinge ihren unerwarteten Lauf nehmen."

Große Anteilnahme nach seinem Tod 

Jan Fedder verstarb am 30. Dezember 2019 im Alter von 64 Jahren in seiner Hamburger Wohnung an den Folgen einer Krebserkrankung. Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung fand die von Fedder zu Lebzeiten persönlich geplante Trauerfeier am 14. Januar 2020, seinem 65. Geburtstag, im Hamburger Michel statt. Anschließend gab es einen Trauerkonvoi durch St. Paulis Straßen. Zwei Tage später wurde der Hamburger Künstler im engsten Familien- und Freundeskreis auf dem Ohlsdorfer Friedhof beigesetzt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur spot on news

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal