Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

US-Talkmaster James Lipton ist tot

Von afp, joh

Aktualisiert am 03.03.2020Lesedauer: 2 Min.
James Lipton: 1994 erfand der Moderator die Sendung "Inside the Actors Studio".
James Lipton: 1994 erfand der Moderator die Sendung "Inside the Actors Studio". (Quelle: Zuma Press/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In einer Sendung interviewt James Lipton ĂŒber Jahrzehnte die grĂ¶ĂŸten Stars Hollywoods und macht sich einen Namen in der Branche. Nun ist der Talkmaster offenbar an Krebs gestorben.

Der US-Talkmaster James Lipton ist tot. Er starb im Alter von 93 Jahren in New York an einem Krebsleiden, wie seine Ehefrau Kedakai Mercedes Lipton der "New York Times" und dem "Hollywood Reporter" mitteilte. Zu Ruhm weit ĂŒber die USA hinaus gelangte Lipton durch seine Sendung "Inside the Actors Studio".


Diese Persönlichkeiten sind 2019 von uns gegangen

Jan Fedder: Die "Großstadtrevier"-Legende ist am 30. Dezember im Alter von 64 Jahren gestorben.
Marie Fredriksson: Die Roxette-SĂ€ngerin ist am 9. Dezember im Alter von 61 Jahren gestorben.
+38

Lipton moderierte die Show fast 25 Jahre lang und interviewte darin zahlreiche LeinwandgrĂ¶ĂŸen, von Paul Newman, Dustin Hoffman, Anthony Hopkins und Dennis Hopper bis zu Julia Roberts, Meryl Streep, Barbra Streisand und Scarlett Johansson. Die Sendung wurde 21 Mal fĂŒr den US-Fernsehpreis Emmy nominiert.

"Du wirst vermisst"

In "Inside the Actords Studio" vermied Lipton Klatsch und Tratsch. Stattdessen konzentrierte er sich in seinen ausfĂŒhrlichen GesprĂ€chen mit den Hollywoodstars auf die Kunst der Schauspielerei und des Filmemachens. Bei Instagram nahmen schon viele Stars von dem großen Moderator Abschied, darunter auch die Schauspielerin und OscarpreistrĂ€gerin Viola Davis. Zu einem Bild, das sie und Lipton zeigt, schreibt sie: "Ruhe in Frieden, Sir. Vielen Dank fĂŒr deine Liebe zur Arbeit. Du wirst vermisst."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
MinisterprÀsident Orbån verhÀngt Notstand
Viktor Orban bei einer Pressekonferenz (Archivbild): Der ungarische Regierungschef hat jetzt den Notstand verhÀngt.


Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Lipton hatte selber als junger Mann in den 40er Jahren eine Laufbahn als Theater- und Fernsehschauspieler begonnen. SpĂ€ter betĂ€tigte er sich unter anderem als Autor, Produzent und Choreograf. Seine Mitte der 90er Jahre gestartete Sendung basierte auf einem Konzept, das er fĂŒr einen Schauspielkurs in New York entworfen hatte.

Weitere Artikel


Seine Sendung schloss Lipton im Übrigen mit stets der gleichen Frage an die Filmstars: "Wenn es einen Himmel gibt, was wĂŒrden Sie Gott gerne sagen hören, wenn Sie an der Himmelspforte ankommen?"

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Julia RobertsNew YorkNew York TimesUSA
Stars

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website