Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Naya Rivera (✝ 33) – Tod nach Leichenfund bestätigt: "Sie war einzigartig"

Ihre Kollegen trauern  

Nach Naya Riveras Tod: "Ihre Brillanz war unübertroffen"

14.07.2020, 09:57 Uhr | sow, t-online.de

Naya Rivera at the Premiere of Warner Bros. Pictures 42 .  (Quelle: imago images/Joseph Martinez)
Tod von "Glee"-Star Naya Rivera: erste Details bekannt

Naya Rivera galt nach einem Bootsausflug mit ihrem vierjährigen Sohn Josey Dorsey als vermisst. Nun wurden die schlimmsten Befürchtungen wahr: Die Schauspielerin ist tot. (Quelle: Promipool)

Ehemaliger "Glee"-Star: Erste Details zu Tod von Naya Rivera bekannt. (Quelle: Promipool)


Tagelang suchte die Polizei mit vereinten Kräften nach der US-Schauspielerin. Jetzt gibt es traurige Gewissheit: Naya Rivera ist tot. Freunde und Kollegen aus Hollywood nehmen Anteil.

Am Montagabend deutscher Zeit wurde die Suche nach Naya Rivera beendet. Sheriff Bill Ayub trat vor die Presse und gab bekannt, dass es sich bei der Leiche, die im Lake Piru gefunden wurde, um Naya Rivera handele. "Es gibt keine Anzeichen für ein Verbrechen und keine Anzeichen, dass das ein Suizid war", so Ayub weiter und berichtete über den aktuellen Stand der Ermittlungen – die bisherigen Details des Unfallhergangs sind teils verstörend.

Mit der Gewissheit ihres Todes melden sich nun Freunde und Kollegen des "Glee"-Stars zu Wort. Über Twitter und Instagram drücken sie ihre Anteilnahme aus und finden bewegende Worte für die mit 33 Jahren verstorbene Darstellerin.

"Ihre Brillanz und ihr Humor waren unübertroffen"

Unter ihnen ist Riveras "Glee"-Kollege Chris Colfer, der in der Serie die Rolle des Kurt spielte. "Wie kann man ein Jahrzehnt der Freundschaft und des Lachens nur mit Worten zusammenfassen?", fragte der Schauspieler. "Wenn Sie mit Naya Rivera befreundet waren, können Sie es einfach nicht." Mit einer einzigen Bemerkung habe sie einen schlechten Tag in einen guten Tag verwandeln können.

"Ihre Brillanz und ihr Humor waren unübertroffen. Ihre Schönheit und ihr Talent waren von einer anderen Welt", schrieb Colfer. "Naya war wirklich einzigartig und sie wird es immer sein."

"Sie war ein großer Spaß"

Ebenfalls Teil des "Glee"-Ensembles: der Schauspieler Darren Criss. Er schrieb auf Instagram zu einem Foto von Rivera: "Sie war mutig. Sie war ungeheuerlich. Sie war ein großer Spaß. Naya brachte mich zum Lachen wie niemand sonst am Set."

Rivera habe ihn mit ihrer Art zu spielen verzaubert. Es habe ihn immer bewegt, wie sehr sie sich um ihre Familie und Freunde gekümmert habe. "Ich war damals wie heute immer so dankbar für ihre Freundschaft."

US-Star Demi Lovato, die in "Glee" eine Freundin von Naya Rivera spielte, nannte Riveras Erfolge eine Inspiration für Frauen mit lateinamerikanischen Wurzeln. "Die Figur, die Du verkörpert hast, war bahnbrechend für etliche verkappte queere Mädchen (wie mich damals)", schrieb Lovato weiter. 

Auch andere große Persönlichkeiten Hollywoods melden sich zu dem Tod von Rivera. Die bekannte US-Autorin und Schauspielerin Jane Lynch schrieb auf Twitter: "Ruhe in Frieden, Naya. Was für eine Naturgewalt du warst. Liebe und Frieden für deine Familie."

Patricia Arquette schreibt, wie "furchtbar traurig" die Nachricht sei. "Sie war so ein Talent. Mein Herz ist gebrochen, wegen ihres Sohnes und ihrer Mama." Ricky Martin schrieb über "wunderschöne Erinnerungen" und teilte ein Bild auf Twitter. 

In der Fernsehserie "Glee", die zwischen 2009 und 2015 lief, verkörperte die in Kalifornien geborene Rivera die intrigante Cheerleaderin Santana Lopez, die sich in eine Mitschülerin verliebt, aber ihre Gefühle hinter Arroganz verbirgt.

Die Schauspielerin wurde vergangene Woche Mittwoch als vermisst gemeldet, nachdem ihr vierjähriger Sohn allein auf einem Boot im Lake Piru gefunden wurde. Die Polizei suchte mit Helikoptern, Suchtrupps, Tauchern und Unterwasserkameras und konnte erst sechs Tage später den Körper von Naya Rivera in dem kalifornischen See bergen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal