Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"Star Trek"-Schauspieler Ben Cross (✝72) ist tot

Er starb mit 72 Jahren  

"Star Trek"-Schauspieler Ben Cross ist tot

19.08.2020, 10:27 Uhr | spot on news, mbo, t-online

"Star Trek"-Schauspieler Ben Cross (✝72) ist tot. Ben Cross: Der britische Schauspieler starb mit 72 Jahren. (Quelle: AP/dpa/Jon Furniss)

Ben Cross: Der britische Schauspieler starb mit 72 Jahren. (Quelle: Jon Furniss/AP/dpa)

Trauer um Ben Cross. Der Schauspieler ist im Alter von 72 Jahren gestorben. Bekanntheit erlangte er unter anderem mit Rollen in "Die Stunde des Siegers" oder "Star Trek".

Der britische Schauspieler Ben Cross ist am Dienstagmorgen mit 72 Jahren in Wien gestorben, wie seine Familie dem Branchenmagazin "Deadline" bestätigt. Sein "plötzlicher" Tod folge einer kurzen Krankheit, wie ein Sprecher des Mimen der BBC sagte. 

Sein Filmdebüt gab Cross nach ein paar kleineren Produktionen 1977 im Kriegsfilm "Die Brücke von Arnheim" an der Seite von Anthony Hopkins und Sean Connery. Der große Durchbruch erfolgte 1981 mit dem Sportdrama "Die Stunde des Siegers", in dem Cross den Olympiaathleten Harold Abrahams mimte. Der Film wurde mit dem Oscar als Bester Film ausgezeichnet. 2007 wirkte Cross als Botschafter Sarek, Spocks Vater, in J.J. Abrams' "Star Trek"-Reboot mit.

"Er war schon eine Weile krank"

Während seiner Karriere war Cross in rund 100 Kino- und TV-Produktionen zu sehen. Gerade erst hatte er die Dreharbeiten zum Horrorfilm "The Devil's Light" beendet, der im kommenden Jahr veröffentlicht werden soll. Noch in diesem Jahr soll das Liebesdrama "Last Letter From Your Lover" erscheinen, in dem Cross eine Hauptrolle spielt. 

Ben Cross hinterlässt seine Ehefrau Deyana Boneva sowie die beiden Kinder Lauren und Theo. Laut "The Guardian" trauert die Tochter des Schauspielers auf Facebook: "Ich bin zutiefst betrübt, mitteilen zu müssen, dass mein geliebter Vater vor ein paar Stunden gestorben ist", schrieb sie. "Er war schon eine Weile krank, aber in der letzten Woche ging es rapide bergab."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: