Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Michael Wendlers Freund: "Habe mir ausgemalt, dass er erpresst wird"

Freund und Weddingplaner spricht  

"Habe mir ausgemalt, dass Michael Wendler erpresst wird"

14.10.2020, 10:08 Uhr | Seb, t-online

Michael Wendlers Freund: "Habe mir ausgemalt, dass er erpresst wird". Michael Wendler: Nach seinen Corona-Aussagen sorgen sich Freunde. (Quelle: imago images / POP-EYE)

Michael Wendler: Nach seinen Corona-Aussagen sorgen sich Freunde. (Quelle: imago images / POP-EYE)

Die Corona-Verschwörungstheorien des Wendlers haben viele geschockt. Auch das Umfeld des Sängers ahnte nichts. Sein Weddingplaner Connor Meister überlegte gar, ob der Wendler erpresst wird.

Am Donnerstag gab Michael Wendler nicht nur seinen sofortigen Ausstieg aus der Jury von DSDS bekannt, sondern sorgte mit seinen Aussagen über Corona und das Verhalten der Bundesregierung für viel Aufsehen. Auch Conny Meister, der Weddingplaner vom Wendler und Laura Müller, der auch in der Doku-Soap "Laura und der Wendler – jetzt wird geheiratet!" zu sehen war, war geschockt.

"Das ist doch nicht der Wendler, den ich kenne", wundert er sich im Interview mit der "Bild"-Zeitung. "Ich dachte zuerst, es wäre ein PR-Gag, aber ein schlechter. Doch dann habe ich realisiert, dass keine Ironie beabsichtigt schien." Noch am gleichen Tag hätten die beiden Freunde miteinander geschrieben. Connor gratulierte dem Wendler zum Kaufland-Werbespot. "Er schrieb mir so, als wenn alles wie immer wäre."

"Habe mir ausgemalt, dass er erpresst wird"

Doch nur wenige Stunden später war nichts "wie immer". Nach der Videobotschaft des Wendlers, machte sich Connor Gedanken um seinen Freund. "Ich habe mir das Schlimmste ausgemalt, dass er eventuell erpresst wird."

Dennoch sei er sich sicher, dass Laura zu ihm halten werde. Und das tat sie auch. Laura meldete sich am Montagabend bei Instagram zu Wort und beteuerte, dass sie ihren Mann nicht verlassen werde. Jedoch distanzierte sie sich auch ein Stück von Michaels Aussagen und meinte, dass jeder seine eigene Meinung haben solle. "Ich bin wie die Schweiz", sagte sie in ihrer Instagram-Story.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: