Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Ex-Freundin über Alexander Zverev: "Er hat versucht, mich zu würgen"

"Hat versucht, mich zu würgen"  

Schwere Gewaltvorwürfe gegen Alexander Zverev

29.10.2020, 18:41 Uhr | sow, t-online

Ex-Freundin über Alexander Zverev: "Er hat versucht, mich zu würgen". Alexander Zverev: Mit seiner Ex-Freundin Olga Sharypova im Oktober 2019 bei den Shanghai Masters. (Quelle: imago images / Imaginechina)

Alexander Zverev: Mit seiner Ex-Freundin Olga Sharypova im Oktober 2019 bei den Shanghai Masters. (Quelle: imago images / Imaginechina)

Die Schlagzeilen zu Alexander Zverev reißen nicht ab. Jetzt behauptet seine Ex-Freundin Olga Sharypova öffentlich, von dem deutschen Tennisstar körperliche Gewalt erlebt zu haben. Die Vorwürfe wiegen schwer.

"Ich war ein Opfer häuslicher Gewalt!", schreibt Olga Sharypova auf Instagram. Bei dem Täter soll es sich um den deutschen Tennisstar Alexander Zverev handeln, so die russische Fotografin. Dem russischen Sport-Portal "Championat" schildert sie einen Vorfall, der sich rund um die US-Open im August 2019 abgespielt haben soll, mit allen Details.

"Er hat versucht, mich mit einem Kissen zu würgen. Ich habe mehrmals versucht, aus dem Raum zu rennen, aber er hat mich nicht gelassen. Am Ende konnte ich mich befreien und rannte barfuß mit einem Telefon davon", so Sharypova in dem Bericht.

Alexander Zverev äußerte sich bislang nicht zu den Vorwürfen. Eine entsprechende Anfrage von t-online blieb unbeantwortet. Der 23-jährige Tennisstar scheiterte damals im Achtelfinale des US-Turniers. Laut den Schilderungen Sharypovas soll sich der Vorfall ereignet haben, weil sie wegen eines langen Spaziergangs zu spät im Hotelzimmer eintraf. "Er wurde deswegen wütend. Als ich ins Hotel kam, hatten wir einen Streit."

"Ich hatte wirklich Angst um mein Leben"

Der Streit soll ausgeartet sein, Zverev sei handgreiflich geworden, so ihre Darstellung. Anschließend sei die 23-Jährige in eine Seitengasse geflüchtet. "Er drückte mich gegen die Wand und sagte, dass sich niemand um mich kümmert, egal, was er mir antut. Glücklicherweise kamen in diesem Moment Leute vorbei und ich ging mit ihnen auf die Straße."

Nicht das einzige Mal, dass es zu körperlichen Auseinandersetzungen gekommen sein soll, wie die Russin berichtet. "Es gab viele. Aber jedes Mal versuchte ich, es zu vergessen und gab mir die Schuld. Aber im August war es wirklich beängstigend. Ich hatte wirklich Angst um mein Leben". Erst jetzt, mehr als ein Jahr später, sei sie bereit, über die Ereignisse zu sprechen. Einen Tag zuvor machte die frühere GNTM-Teilnehmerin Brenda Patea, die mit Zverev zwischen November 2019 und August 2020 zusammen gewesen war, eine Schwangerschaft öffentlich. Der Vater: Alexander Zverev. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: