Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Dita Von Teese äußert sich zu Missbrauchsvorwürfen gegen Marilyn Manson

"Musste das erst verarbeiten"  

Dita Von Teese äußert sich zu Vorwürfen gegen Marilyn Manson

04.02.2021, 09:45 Uhr | spot on news

Dita Von Teese äußert sich zu Missbrauchsvorwürfen gegen Marilyn Manson. Marilyn Manson und Dita von Teese: Die beiden waren von 1999 bis 2006 ein Paar. (Quelle: IMAGO / ZUMA Wire)

Marilyn Manson und Dita Von Teese: Die beiden waren von 1999 bis 2006 ein Paar. (Quelle: IMAGO / ZUMA Wire)

Am Montag kamen Missbrauchsvorwürfe gegen Marilyn Manson auf. Nun hat sich auch dessen Ex-Frau, die Tänzerin Dita Von Teese, dazu geäußert. Sie nimmt den Schockrocker in Schutz.

Nachdem seine Ex-Partnerin Evan Rachel Wood und weitere Frauen massive Missbrauchsvorwürfe gegen Marilyn Manson öffentlich gemacht haben, distanzierten sich binnen kürzester Zeit Plattenfirma, Künstleragentur und Weggefährten von dem Musiker. Nur eine Reaktion von Burlesque-Star Dita Von Teese blieb erst einmal aus – nun hat die 48-Jährige, die sieben Jahre lang mit Manson liiert war, ein Statement veröffentlicht. 

"Nicht meine persönlichen Erfahrungen"

So habe sie erst einmal die "News verarbeiten müssen, die am Montag bezüglich Marilyn Manson aufgekommen waren", schrieb sie auf ihrem Instagram-Profil. Denn auch sie habe daraufhin zahlreiche Nachrichten erhalten von Menschen, die sich um ihr Wohlbefinden sorgten, erklärte Von Teese. Sie wisse dies wertzuschätzen, könne aber auch Entwarnung geben: "Bitte wisst, dass die Details, die öffentlich gemacht wurden, nicht mit meinen persönlichen Erfahrungen übereinstimmen, die ich in unseren gemeinsamen sieben Jahren als Paar gemacht habe. Täten sie das, hätte ich ihn nicht im Dezember 2005 geheiratet. Ich verließ ihn zwölf Monate später aufgrund von Untreue und Drogenmissbrauch."

Missbrauch – egal, welcher Art – habe "keinen Platz in einer Beziehung", stellte Von Teese am Ende ihres Textes klar. Mehr werde sie nicht zu dieser Angelegenheit sagen, schloss sie.

Evan Rachel Wood und mindestens vier weitere Frauen berichteten Anfang der Woche von Missbrauch, Gehirnwäsche und Vergewaltigung während ihrer Beziehung zu Brian Warner, wie der Musiker mit bürgerlichem Namen heißt. Er stritt die Vorwürfe bereits als "eine schreckliche Verzerrung der Realität" ab. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: