Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Sorge um Marilyn Manson nach Missbrauchsvorwürfen: Polizeigroßeinsatz vor Anwesen

Sorge um Schockrocker  

Marilyn Manson: Polizeigroßeinsatz vor seinem Anwesen

04.02.2021, 12:44 Uhr | spot on news

Sorge um Marilyn Manson nach Missbrauchsvorwürfen: Polizeigroßeinsatz vor Anwesen. Marilyn Manson: Der Musiker wird von mehreren Frauen beschuldigt, sie missbraucht zu haben. (Quelle: Dia Dipasupil/Getty Images)

Marilyn Manson: Der Musiker wird von mehreren Frauen beschuldigt, sie missbraucht zu haben. (Quelle: Dia Dipasupil/Getty Images)

Am Mittwochabend wurde das Haus von Marilyn Manson von Polizisten aufgesucht. Ein Freund des Sängers hatte sich Sorgen gemacht.

Wenige Tag nach den öffentlichen Missbrauchsvorwürfen gegen Marilyn Manson fand am Mittwochabend ein Großeinsatz der Polizei vor seinem Anwesen in den Hollywood Hills statt, wie TMZ berichtet. Laut dem US-Promiportal habe ein besorgter Freund die Einsatzkräfte alarmiert, nachdem er den Musiker nicht mehr erreichen konnte.

Mehrere Beamte sollen vor Ort wiederholt versucht haben mit Brian Hugh Warner, wie Marilyn Manson gebürtig heißt, zu sprechen – ohne Erfolg. Irgendwann kreiste laut Bericht sogar ein Hubschrauber über dem Haus und durchsuchte das Grundstück mit Hilfe eines Scheinwerfers. Nach einiger Zeit konnten die Polizisten mit einem Sprecher des Sängers Kontakt aufnehmen, der laut Nachrichtendienst sagte, dass alles in Ordnung sei und der 52-Jährige einfach nicht rauskommen wolle. Daraufhin sei der Polizeieinsatz beendet worden.

Schwere Missbrauchsvorwürfe gegen Marilyn Manson

Marilyn Mansons Ex-Partnerin, die Schauspielerin Evan Rachel Wood, und weitere Frauen hatten vor wenigen Tagen massive Missbrauchsvorwürfe gegen ihn öffentlich gemacht. Wood hatte am Montag bei Instagram unter anderem behauptet, Manson habe sie "jahrelang schrecklich missbraucht". Sie wolle nicht mehr "in Angst vor Vergeltung, Verleumdung oder Erpressung" leben und diesen gefährlichen Mann und alle, die ihn dazu befähigt hätten, entlarven, bevor er weitere Leben ruiniere.

Der Musiker selbst hatte sich via Instagram zur Wehr gesetzt. "Diese jüngsten Behauptungen über mich sind schreckliche Verzerrungen der Realität", schrieb er unter anderem in seinem Post. Weiter behauptet Manson: "Meine intimen Beziehungen waren immer völlig einvernehmlich mit gleichgesinnten Partnern."

"Dann hätte ich ihn nicht im Dezember 2005 geheiratet"

Zuletzt veröffentlichte Burlesquestar Dita Von Teese ein Statement auf Instagram, das ihren Ex-Mann zu verteidigen scheint. "Bitte wisst, dass die Details, die öffentlich gemacht wurden, nicht mit meinen persönlichen Erfahrungen übereinstimmen, die ich in unseren gemeinsamen sieben Jahren als Paar gemacht habe. Täten sie das, hätte ich ihn nicht im Dezember 2005 geheiratet. Ich verließ ihn zwölf Monate später aufgrund von Untreue und Drogenmissbrauch."

Missbrauch – egal, welcher Art – habe "keinen Platz in einer Beziehung", stellte Von Teese am Ende ihres Textes klar. Mehr werde sie nicht zu dieser Angelegenheit sagen, schloss sie. Binnen kürzester Zeit hatten sich Plattenfirma, Künstleragentur und Weggefährten von dem Schockrocker getrennt oder distanziert.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: