Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Françoise Cactus (✝57): "Stereo Total"-Sängerin ist tot

Mit 57 Jahren  

Stereo-Total-Sängerin Françoise Cactus ist tot

18.02.2021, 08:15 Uhr | rix, t-online

Françoise Cactus (✝57): "Stereo Total"-Sängerin ist tot. Françoise Cactus: Die Sängerin wurde 57 Jahre alt. (Quelle: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa)

Françoise Cactus: Die Sängerin wurde 57 Jahre alt. (Quelle: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa)

Trauer um Françoise Cactus: Die Sängerin, die mit der Band Stereo Total in den Neunzigern berühmt wurde, ist tot. Nach langer Krankheit ist sie am Dienstag in ihrer Berliner Wohnung gestorben.

"Françoise Cactus ist gestorben", heißt es am Mittwochnachmittag in einem Tweet von radioeins. Für den Sender stand die französische Sängerin die vergangenen fünf Jahre am Mikro. Auch ihre Band Stereo Total, die sie 1993 gemeinsam mit ihrem Mann Brezel Göring gründete, bestätigte den Tod der Musikerin.

"Ruhe in Frieden, unsere Freundin"

Zu einem Bild von früher schrieb die Band: "Wir sind am Boden zerstört, den Tod unserer geliebten Freundin, Sängerin und Schlagzeugerin Françoise Cactus bekannt zu geben." Sie sei am Mittwochmorgen "friedlich zu Hause an Krebs" gestorben. Die Musikerin hatte Brustkrebs. Den Post beendete Stereo Total mit den Worten: "Ruhe in Frieden, unsere Freundin." Die Sängerin wurde 57 Jahre alt.

Françoise Cactus wurde in Villeneuve-l’Archevêque geboren und wuchs in Frankreich auf, ehe sie mit 22 Jahren nach Berlin kam. Mit ihrer ersten Band Lolitas feierte sie vor allem im damaligen West-Berlin große Erfolge. 1993 gründete sie dann mit ihrem Mann Brezel Göring die Band Stereo Total.

Ihr Mann moderiert ihre letzte Sendung

Aber auch als Radiomoderatorin war sie mittlerweile tätig. Bei radioeins hatte Françoise Cactus ihre eigene kleine Show. Am kommenden Dienstagabend hätte die Musikerin "Die Sendung" wieder moderieren sollen. Doch nur wenige Tage vorher ist Françoise Cactus tot.

Wie radioeins mitteilt, wird ihr Mann Brezel Göring die Folge am 23. Februar alleine moderieren. "Er hat drum gebeten, es wird eine Art Vermächtnis sein, er wird alle Titel spielen und auflegen, die sie schon herausgesucht hat für ihre nächste Sendung", so der Sender.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal