Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Demi Lovato: "Ich wurde bei einer Vergewaltigung entjungfert"

Von spot on news, t-online, jdo

Aktualisiert am 18.03.2021Lesedauer: 2 Min.
Demi Lovato: Die Sängerin kämpfte 2018 nach einer Überdosis um ihr Leben.
Demi Lovato: Die Sängerin kämpfte 2018 nach einer Überdosis um ihr Leben. (Quelle: John Shearer/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Die Sängerin und Schauspielerin spricht zum ersten Mal öffentlich über die dunkelsten Kapitel ihres Lebens. Als Teenager verging sich ein Co-Star an ihr. Es blieb nicht der letzte Missbrauch, den Demi Lovato erleben musste.

Im Juli 2018 gingen schockierende Schlagzeilen um die Welt: Demi Lovato kämpft nach Überdosis um ihr Leben. Die Sängerin war nach einem Drogenrausch bewusstlos in ihrem Haus in den Hollywood Hills aufgefunden worden und nur knapp dem Tod entgangen. In einem Trailer für ihre neue Dokumentation "Demi Lovato: Dancing with the Devil" ("Demi Lovato: Tanz mit dem Teufel") erfuhr man bereits, dass sie mehrere Schlaganfälle und einen Herzinfarkt erlitten hat.

Nun feierte die Doku beim SXSW Film Festival Premiere und enthüllte weitere schreckliche Details aus der Nacht. "Ich hatte nicht nur eine Überdosis. Ich wurde missbraucht", berichtet die Musikerin. Ihr Drogendealer habe ihr mit Fentanyl gestrecktes Heroin gegeben und sie vergewaltigt. Demi Lovato war nackt, als sie schließlich bewusstlos gefunden wurde. "Ich wurde buchstäblich zum Sterben zurückgelassen, nachdem er mich benutzt hatte."

Missbrauch als Teenager

Nicht die erste Missbrauchserfahrung, die die 28-Jährige machen musste. "Als ich ein Teenager war, war ich in einer sehr ähnlichen Situation. Ich wurde bei einer Vergewaltigung entjungfert", offenbart Demi Lovato. Bei dem Vorfall war sie gerade einmal 15 Jahre alt. Ihrem damaligen Freund und Disney-Kollegen habe sie klargemacht, dass sie noch nicht bereit für Sex sei, doch er habe es ignoriert und sich an ihr vergangen. Später habe sie sich an Erwachsene gewandt, aber er "bekam keinerlei Ärger deswegen", so Demi Lovato in der Doku.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Erstmals in Ukraine gesichtet: Das ist Russlands "Terminator"


Im Disney-Kosmos musste sie ihm danach noch ständig begegnen. Jahrelang habe sie sich selbst die Schuld dafür gegeben, was passiert war, entwickelte als Folge eine Essstörung. Erst später habe sie realisiert, dass es eine Vergewaltigung war.

Weitere Artikel

Jetzt doch nicht?
Chris Evans ist nicht mehr "Captain America"
Chris Evans: Der Schauspieler war in vielen Marvel-Filmen zu sehen.

Mit 78 Jahren
Bericht: "Tagesthemen"-Legende Ulrich Wickert ist jetzt Uropa
Ulrich Wickert: Der 78-Jährige soll Uropa geworden sein.

"Was für ein Körper"
"Let's Dance"-Star Jorge González zeigt sich halbnackt
Jorge González: Seit 2013 ist er ein Teil von "Let's Dance".


Demi Lovato steht bereits seit ihrer Kindheit in der Öffentlichkeit. Mit zehn Jahren bekam sie ihre erste Rolle in der Kinderserie "Barney und seine Freunde", mit dem Disneyfilm "Camp Rock" gelang ihr 2008 der Durchbruch. Danach startete sie als Sängerin durch und geriet in die Drogensucht. In der YouTube-Dokumentation "Demi Lovato: Dancing with the Devil", die am 23. März veröffentlicht wird, blickt sie auf die dunkelsten Kapitel ihres jungen Lebens zurück.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Demi LovatoHollywoodVergewaltigung
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website