Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Ex-GZSZ-Star Björn Harras will für Bundestag kandidieren

Björn Harras  

Ex-GZSZ-Star will für Bundestag kandidieren

18.06.2021, 10:47 Uhr | JaH, t-online

Ex-GZSZ-Star Björn Harras will für Bundestag kandidieren. Björn Harras: Von 2009 bis 2012 spielte er bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit.  (Quelle: IMAGO / Future Image)

Björn Harras: Von 2009 bis 2012 spielte er bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit. (Quelle: IMAGO / Future Image)

Drei Jahre lang spielte Björn Harras bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit. Jetzt schlägt er andere Wege ein. Der Schauspieler geht in die Politik. Bei der kommenden Bundestagswahl bewirbt er sich um ein Mandat für die Partei Die Linke. 

Politisch aktiv ist Björn Harras schon lange. 1999 wurde er Parteimitglied der PDS (Partei des Demokratischen Sozialismus). Jetzt will der 37-Jährige aber höher hinaus. Der gebürtige Magdeburger tritt im Wahlkreis 194, Gera, Greiz, Altenburg an. Dort bewirbt er sich für die Bundestagswahl im September um ein Mandat für die Die Linke.  

Die Idee, für den Bundestag zu kandidieren, kam Harras 2019. Damals moderierte er zusammen mit Bodo Ramelow eine Veranstaltung bei der thüringischen Landtagswahl. Wenn er zum Abgeordneten gewählt werden sollte, will sich Harras für Kunst und Kultur stark machen.

Harras spielt aktuell im Theaterstück "Vorhang auf für Cyrano" mit

Schließlich ist er auch weiterhin Schauspieler. Ab diesem Freitag steht der Mime für das Stück "Vorhang auf für Cyrano" an der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater auf der Bühne. Er spielt den untalentierten Schauspieler Jean, der eigentlich viel lieber Bäcker sein möchte, statt auf der Bühne zu stehen. Sein Vater, der Starschauspieler Coquelin (gespielt von Dirk Schoedon) besteht allerdings darauf, dass sein Sohn jeden Abend an seiner Seite auf der Bühne steht. 

Das Stück "Vorhang auf für Cyrano" feierte am 13. Juni Premiere. Da saß Harras noch als Zuschauer im Publikum. Jetzt springt er für Lorris Andre Blazejewski ein, der sehr kurzfristig für einen Fernsehdreh angefragt wurde, wie aus einer Pressemitteilung des Schiller Theaters hervorgeht.

Björn Harras (re.): Er steht als untalentierter Sohn des Starschauspielers Coquelin (Jörg Schoedon, li.) auf der Bühne. (Quelle:  XAMAX Max Schröder)Björn Harras (re.): Er steht als untalentierter Sohn des Starschauspielers Coquelin (Jörg Schoedon, li.) auf der Bühne. (Quelle: XAMAX Max Schröder)

"Vorhang auf für Cyrano" feiert am 13. Juni in der Komödie am Kurfürstendamm im Schillertheater Premiere. Tickets gibt es hier.

"Das ist eine wunderbare Rolle und ich freue mich wahnsinnig darüber mit genau diesem Stück nach der Pandemie wieder auf der Bühne stehen zu dürfen, denn es feiert die Schauspielkunst", sagte Harras demnach. Er freue sich vor allem auch über die Wiederbegegnung mit seinem Kollegen Jörg Schoedon. "Er scheint darauf abonniert zu sein, meinen Vater zu spielen", so der Mime, "denn auch in 'Verliebt in Berlin' verkörperte er meinen Vater." Harras spielte 2007 in der Telenovela rund um die Hauptstadt mit. 

Von 2009 bis 2012 war er dann als Patrick Gerner, dem Sohn von Jo Gerner (gespielt von Wolfgang Bahro), mit. Somit war er der Onkel von Sunny (gespielt von Valentina Pahde). Er war in der Serie unter anderem mit Jasmin (gespielt von Janina Uhse) und Emily (gespielt von Anne Menden) zusammen. In der Folge 5132, die am 27. November 2012 ausgestrahlt wurde, stürzte Patrick Gerner unter Drogeneinfluss von einem Dach und starb. 

Verwendete Quellen:
  • Pressemitteilung Schiller Theater
  • Eigene Recherche 
  • Instagram: Profil von Björn Harras
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: