Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"RTL aktuell": Irre Panne! Peter Kloeppel moderiert im dunklen Studio

Panne bei "RTL aktuell"  

Peter Kloeppel moderiert im dunklen Studio

12.07.2021, 08:10 Uhr | t-online, rix

"RTL aktuell": Irre Panne! Peter Kloeppel moderiert im dunklen Studio. Peter Kloeppel: Seit fast 30 Jahren moderiert er "RTL aktuell". (Quelle: RTL)

Peter Kloeppel: Seit fast 30 Jahren moderiert er "RTL aktuell". (Quelle: RTL)

Am Sonntagabend hatte Peter Kloeppel mit einer Panne bei "RTL aktuell" zu kämpfen. Mitten in der Sendung fiel das Licht aus, der Nachrichtensprecher moderierte die Show mit einer Handytaschenlampe weiter.

Seit fast 30 Jahren moderiert Peter Kloeppel mittlerweile die Nachrichten bei "RTL aktuell". Auch am Sonntagabend begrüßte der Moderator wieder wie gewohnt die Zuschauer vor den Bildschirmen. Auf seinem Programm standen Themen wie die heißen Temperaturen in Spanien oder der Mordanschlag auf Peter R. de Vries.

Licht mit Handytaschenlampe

Doch nur fünf Minuten nach dem Start der jüngsten Ausgabe kam es zu technischen Problemen. Auf einmal saß Kloeppel in einem dunklen Studio. Der Nachrichtensprecher war plötzlich nicht mehr zu sehen. Vor laufender Kamera fiel auf einmal das Licht aus, während der Moderator gerade von Richard Branson und dessen Flug ins Weltall erzählte.

"Wenn Sie mich jetzt nicht mehr sehen, mich aber möglicherweise hören, dann kann ich Ihnen sagen, hier im Studio ist das Licht ausgefallen", so Peter Kloeppel. Der 62-Jährige ließ sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen. "Wir machen einfach mal weiter." Mit seinem Handy leuchtete er sich ins Gesicht und fuhr munter fort.

Auch Minuten später, als dann Moderator Andreas von Thien die Sportthemen ankündigte, war das Lichtproblem im Studio noch nicht behoben. "Wir haben jetzt Sport im Stromausfall", so der 54-Jährige. "Das hatten wir so bei uns bei 'RTL aktuell' in vielen Jahrzehnten auch noch nicht nicht."

"Das werden wir nicht mehr vergessen"

Am Ende der Sendung saßen die beiden Moderatoren noch immer im Dunkeln. Doch mittlerweile hatten die Nachrichtensprecher ein erstes Update für die Zuschauer: "Wie wir hören, ist durch irgendeinen massiven Stromausfall das Licht hier in unserem Studio ausgefallen", so Peter Kloeppel.

"Aber wenigstens haben unsere Regie und unsere Sendungsabwicklung und alles einen Notstromaggregat. Deswegen können Sie uns noch sehen und hören", erklärte Kloeppel weiter.

Der Moderator zeigte sich optimistisch: "Das Licht kriegen wir bis morgen auch wieder hin." Andreas von Thien fügte hinzu: "Das werden wir nicht mehr vergessen. Eine Sternstunde im Dunkeln."

Der Grund für den Stromausfall war übrigens ein Kurzschluss, der habe zu einer Rauchentwicklung geführt, woraufhin der Feueralarm ausgelöst wurde. 

Verwendete Quellen:
  • "RTL aktuell" vom 11. Juli 2021
  • Twitter

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: