• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Olaf Scholz über seine Frau: "Sie sagte: So geht es nicht mehr weiter mit dir"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDrosselt Norwegen die Stromexporte?Symbolbild für einen TextErdoğan: "Wir holen uns, was uns gehört"Symbolbild für einen TextTrump muss Steuererklärungen offenlegenSymbolbild für einen TextDDR-Schauspieler ist totSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextGZSZ-Star teilt seltenes PärchenbildSymbolbild für einen TextFrau stirbt im Flieger nach FrankfurtSymbolbild für einen TextVera Int-Veen zweifelte an ihrer LiebeSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Olaf Scholz: "Sie sagte zu mir: So geht es nicht mehr weiter mit dir"

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 23.08.2021Lesedauer: 2 Min.
Olaf Scholz: Der SPD-Politiker will Bundeskanzler werden.
Olaf Scholz: Der SPD-Politiker will Bundeskanzler werden. (Quelle: Morris MacMatzen/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In zwei Jahren feiern Olaf Scholz und seine Ehefrau Britta Ernst Silberne Hochzeit. In diesem Jahr will der Politiker Kanzler werden. Mitten im Wahlkampf sprach er in einem Interview offen über die Liebe.

Olaf Scholz und Britta Ernst tragen beide politische Verantwortung. Er als aktueller Bundesfinanzminister, Vizekanzler und Kanzlerkandidat der SPD, sie als Bildungsministerin des Landes Brandenburg. Der 63-Jährige will Kanzler werden, für seine Partei sieht es gerade wieder etwas nach Aufatmen aus. In einer jüngsten Umfrage lag die SPD mit der CDU gleich auf. Zweifellos eine aufregende Zeit für den Politiker. Entspannung findet er unterdessen beim Rudern.


Jahrgang 1958: Diese Stars wurden im selben Jahr geboren

Queen of Pop Madonna: 16. August 1958
Comedian Ingolf Lück: 26. April 1958
+12

Mit über 50 hat Olaf Scholz das Rudern als Hobby für sich entdeckt. "Ehrlich gesagt war ich früher eher unsportlich", erzählt der Vizekanzler vor knapp zwei Wochen im Interview mit "Bunte". "Als 16-Jähriger oder 36-Jähriger hätte ich mir nicht vorstellen können, dass mir Sport mal so viel Spaß macht."

Heutzutage rudert Scholz nicht nur, er geht auch "zwei-, dreimal die Woche" joggen, meistens etwa acht Kilometer, wie er betont. "Der Impuls zum Joggen stammte von meiner Frau Britta Ernst. Sie sagte mir vor gut 20 Jahren: Olaf, so geht es nicht mehr weiter mit dir! Ich sollte unbedingt was für meine Fitness tun", so Scholz, der auch meint: "Sie hatte recht."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Kreml-Vertrauter droht mit nuklearem Erstschlag auf zwei Ziele


Britta Ernst und Olaf Scholz: Die beiden haben 1998 geheiratet.
Britta Ernst und Olaf Scholz: Die beiden haben 1998 geheiratet. (Quelle: IMAGO / Eventpress)

"Ämter kommen und gehen, die Liebe bleibt"

Scholz und seine Frau haben sich in den Achtzigern bei den Jusos in Hamburg kennengelernt. "Es war wohl die persönliche Zuneigung, ein Funke, der übersprang. Das macht doch Liebe aus. Britta ist die Liebe meines Lebens, unverändert seit so langer Zeit. Ämter kommen und gehen, die Liebe bleibt", erklärt Scholz, der seit 2017 mit seiner Frau in Potsdam lebt. Für den SPD-Politiker steht die Liebe zweifellos vor dem politischen Erfolg, "das unterschreibe ich noch mit Ausrufezeichen!", betont er.

Die Ehe von Olaf Scholz und Britta Ernst ist kinderlos. Einen Zusammenhang mit der politischen Laufbahn des Paares gebe es aber diesbezüglich nicht, so Scholz. Der frühere Erste Bürgermeister von Hamburg erklärt, dass er und seine Frau eine "Beziehung auf Augenhöhe" führen, er sagt auch: "Ich hätte aber kein Problem damit, wenn meine Frau die berufliche Hauptrolle spielt."

Sich selbst bezeichnet er als Feministen. "Schon in der Jugendorganisation habe ich mich für die Quote eingesetzt. Ich bin überzeugt, dass Gleichberechtigung und Feminismus wichtig sind und gut für unsere Gesellschaft – da sollten wir Männer nicht abseits stehen, sondern uns engagieren." Seiner Meinung nach sollte "die Hälfte der Welt" den Frauen gehören. "Ich bin mit 17 in die SPD eingetreten, um die Welt gerechter zu machen – auch für Frauen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Nicole Morgenstern
Britta ErnstCDUOlaf ScholzSPD
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website