Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Jean-Paul Belmondo (†88): So nahm Frankreich Abschied von der Filmlegende

Stars und Politiker zollen Tribut  

So bewegend lief Jean-Paul Belmondos Abschied

11.09.2021, 12:51 Uhr | sow, dpa, t-online

Bei einem Staatsbegräbnis nahm auch Präsident Macron Abschied von Jean-Paul Belmondo. (Quelle: Glomex)
Frankreich nimmt Abschied von Jean-Paul Belmondo

Präsident Emmanuel Macron sagte in seiner Trauerrede, Jean-Paul Belmondo sei "einer von uns gewesen", deshalb liebten ihn die Französinnen und Franzosen. (Quelle: Glomex)

Bei einem Staatsbegräbnis nahm auch Präsident Macron Abschied von Jean-Paul Belmondo. (Quelle: Glomex)


Er wird für immer einer der Größten bleiben: Jean-Paul Belmondo. In Frankreich liegt seit seinem Tod am Montag ein schwarzer Schleier auf dem Land. Jetzt haben Stars, Politiker und Fans von der Filmlegende Abschied genommen.

Ganz Paris wirkte am gestrigen nationalen Trauerfeiertag für Jean-Paul Belmondo außer Atem – ganz im Stil des berühmten Films von 1959, mit dem der Franzose schlagartig zu einem der größten Leinwandstars des Landes wurde. Er machte international Karriere, prägte ganze Generationen von Filmschaffenden – und ein ganzes Land lag ihm zeit seines Lebens zu Füßen. Kurz: Für die Franzosen bleibt er für immer "das As der Asse".

Mit einer nationalen Trauerzeremonie im Ehrenhof des Pariser Invalidendoms hat Frankreich nun am Donnerstag Abschied von Jean-Paul Belmondo genommen. "Wir lieben Belmondo, weil er uns ähnelte", sagte Präsident Emmanuel Macron in seiner Trauerrede. "Lieber Jean-Paul, Sie zu verlieren, bedeutet einen Teil unseres Lebens zu verlieren." In unserem Video können Sie sich die Rede anschauen.


Belmondo war am Montag im Alter von 88 Jahren in Paris gestorben. Sein Tod hatte ganz Frankreich berührt. Der international berühmte Schauspieler, der im Laufe seiner langen Karriere mehr als 80 Filme drehte, war in den 60er Jahren ein Aushängeschild des Nouvelle-Vague-Kinos. Er spielte in Klassikern wie "Außer Atem" und "Elf Uhr nachts", war aber auch in vielen Komödien und Actionfilmen wie "Das As der Asse" zu sehen.

Zum Auftakt der feierlichen und zugleich volksnahen Zeremonie spielte die Republikanische Garde die Nationalhymne. Belmondos Sarg war mit der französischen Nationalflagge bedeckt. In unserer Fotoshow sehen Sie, wie unter anderem Emmanuel Macron am Sarg Abschied nahm.

Stella Belmondo, die Tochter von Jean-Paul, und Belmondos Enkel, erreichen die nationale Gedenkfeier ihres Vaters und Großvaters am Hotel des Invalides in Paris. (Quelle: Reuters)Stella Belmondo, die Tochter von Jean-Paul, und Belmondos Enkel, erreichen die nationale Gedenkfeier ihres Vaters und Großvaters am Hotel des Invalides in Paris. (Quelle: Reuters)

Neben Belmondos Familie nahmen zahlreiche Prominente an der Gedenkfeier teil, unter ihnen der Sänger Patrick Bruel und die Schauspieler Gilles Lellouche, Guillaume Canet und Marion Cotillard. Aber auch knapp 1.000 Fans wohnten der Zeremonie im Ehrenhof des Invalidendoms bei.

Die ersten Fans waren schon am frühen Morgen angereist, um ihrem Idol Adieu zu sagen. "Es ist, als würde man sich von einem alten Weggefährten verabschieden", sagte die 66-jährige Rentnerin Brigitte Ratou aus Le Mans. Auch Gérard, im T-Shirt mit Belmondos Konterfei, hätte die Feier "um nichts in der Welt verpassen" wollen.

Belmondo wird mit "Chi Mai" von Ennio Morricone verabschiedet

Für jene, die keinen Platz im Ehrenhof mehr fanden, wurde die Zeremonie auf Großleinwänden übertragen, Fernsehsender strahlten Sondersendungen aus. Schon am Vormittag hatte sich vor dem Invalidendom eine lange Schlange von Fans gebildet, die "Bébel" die letzte Ehre erweisen wollten.

Im Ehrenhof war Belmondo im Großformat mit Schirmkappe und Bart zu sehen. Zum Abschied spielte die Republikanische Garde "Chi Mai" von Ennio Morricone, die Musik aus dem Actionfilm "Der Profi", in dem Belmondo einen Geheimagenten spielte.

Belmondos Enkel Victor hält emotionale Rede

Macron würdigte den Star in seiner Trauerrede voller Zuneigung als "Held mit den tausend Gesichtern", der "Teil der Familie war". Belmondos Enkel Victor, der selbst Schauspieler ist, erklärte: "Er hat nie aufgehört, das Glück zu suchen, aber er hat es auch gegeben."

Am Abend sollten die Tore des Ehrenhofs dann für alle offenstehen, die Abschied nehmen wollten. Auf diese Weise hatten 2019 auch tausende Menschen dem gestorbenen Ex-Präsidenten Jacques Chirac die letzte Ehre erwiesen. Eine Feier in diesem Format ist üblicherweise hohen Politikern, getöteten Soldaten und Anschlagsopfern vorbehalten. Aber auch der Sänger Charles Aznavour war 2018 in dieser Form geehrt worden, in Anwesenheit Belmondos.

Am Freitag soll in der Kirche Saint-Germain-des-Prés ein Trauergottesdienst im kleinen Kreis stattfinden. Belmondo hinterlässt drei Kinder im Alter von 18 bis 61 Jahren.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: