Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Linda de Mol und Co.: Das wurde aus den Samstagabend-Showstars

Linda de Mol und Co.  

Das wurde aus den Samstagabend-Showstars von früher

Von Kai Butterweck

06.11.2021, 17:25 Uhr
Linda de Mol und Co.: Das wurde aus den Samstagabend-Showstars . Die Stars der früheren Samstagabendshows: Frank Elstner, Ulla Kock am Brink, Linda de Mol und Jürgen von der Lippe. (Quelle: imago images)

Die Stars der früheren Samstagabendshows: Frank Elstner, Ulla Kock am Brink, Linda de Mol und Jürgen von der Lippe. (Quelle: imago images)

Als die großen Samstagabendshows den Gipfel der TV-Unterhaltung markierten, wurden Frank Elstner, Jürgen von der Lippe, Linda de Mol und Ulla Kock am Brink gefeiert wie Helden. Was ist aus ihnen geworden?

Die pompös inszenierte "Wetten, dass..?"-Rückkehr ist das wohl mit am meisten Spannung erwartete TV-Comeback der letzten Jahre. Knapp sieben Jahre nach der letzten Show und satte vierzig Jahre nach der Erstausstrahlung heißt es endlich wieder: "Top, die Wette gilt!" Die Rückkehr des beliebten Showformats markiert auch einen Spätherbst-Höhepunkt im Leben des einstigen Aushängeschilds der Show. Noch einmal katapultiert sich Thomas Gottschalk ins Rampenlicht der TV-Nation.

Thomas Gottschalk moderierte die Show mit kurzer Unterbrechung von 1987 bis 2011. (Quelle: imago images)Thomas Gottschalk moderierte die Show mit kurzer Unterbrechung von 1987 bis 2011. (Quelle: imago images)

Mit seinem Prime-Time-Comeback weckt der große Blonde mit dem lockeren Mundwerk auch Erinnerungen an Zeiten, in denen Samstagabend-Showmaster und -Showmasterinnen gefeiert wurden wie Popstars. Da stellt sich ganz automatisch die Frage: Was wurde eigentlich aus den anderen 20:15-Ikonen der TV-Entertainment-Branche?

Nun, beschäftigt man sich mit Thomas Gottschalk, stolpert man auch automatisch über den Namen Frank Elstner. Nach dem Ende seiner "Wetten, dass..?"-Amtszeit im Frühling 1987 wurde es erwartungsgemäß ruhiger um den Erfinder von "Europas erfolgreichster Fernsehshow". Mit den Nachfolge-Formaten "Nase vorn", "Menschen", "Jeopardy" und "Verstehen Sie Spaß?" feierte der gebürtige Linzer zwar auch Erfolge. Aber für ähnlich triumphale Fernsehmomente wie zu "Wetten, dass..?"-Zeiten reichte es nicht mehr.

Frank Elstner lebt heute mit seiner Frau Britta Gessler in Baden-Baden. Er moderiert für YouTube/Netflix die Interview-Reihe "Wetten, das war's..?". Im Jahr 2019 machte der Verdienstkreuzträger seine Parkinson-Krankheit öffentlich. Vor wenigen Wochen strahlte der SWR eine intime und aufwühlende Dokumentation unter dem Titel "Frank Elstner – Mein Leben mit Parkinson" aus.

Frank Elstner: Der Moderator machte 2019 seine Parkinson-Erkrankung öffentlich. (Quelle: imago images)Frank Elstner: Der Moderator machte 2019 seine Parkinson-Erkrankung öffentlich. (Quelle: imago images)

In punkto Briefkopf nicht weit entfernt von den Herren Gottschalk und Elstner, gestaltete auch Jürgen von der Lippe die Ära der großen Samstagabend-Showmaster und -Showmasterinnen erfolgreich mit. Dem in Aachen groß gewordenen ehemaligen Bundeswehr-Leutnant gelang der Prime-Time-Durchbruch Mitte der Achtziger mit der Sonntagabend-Ulk-Show "So isses".

Anfang der Neunziger thronte von der Lippe dann als Kopf der Paarspiele-Show "Geld oder Liebe" ganz oben auf dem Branchen-Thron. Im Hier und Jetzt drängt sich der mittlerweile 73-jährige Moderator, Sänger und Komiker nur noch selten ins Rampenlicht. Mit wechselndem Bühnenprogramm tourt von der Lippe – wenn es die Pandemie erlaubt – durch die Lande. Ab und zu steht der Bärtige mit dem Faible für bunte Hawaiihemden auch noch für kleinere TV-Produktionen vor der Kamera.

Jürgen von der Lippe bei der Aufzeichnung der NDR Talk Show im Studio Lokstedt Hamburg 11 01 2019 (Quelle: imago images / H. Hartmann)Jürgen von der Lippe bei der Aufzeichnung der NDR Talk Show im Studio Lokstedt Hamburg 11 01 2019 (Quelle: imago images / H. Hartmann)

Im von Männern dominierten TV-Business konnten sich aber auch immer wieder starke und selbstbewusste Female-Persönlichkeiten bis an die Spitze der Branche kämpfen. Eine der ersten Damen, die im deutschsprachigen Raum für allerhöchste Einschaltquoten sorgte, war die Niederländerin Linda de Mol. Unter der imaginären Kuppel einer rosaroten Traumwelt die Taktstöcke schwingend, zog Linda de Mol in "Traumhochzeit"-Glanzzeiten bis zu elf Millionen schmachtende und mitfiebernde Zuschauer vor die Bildschirme.

Heute tritt die zweifache Mutter nicht mehr so oft in die Öffentlichkeit. Nach einem Stalker-Drama im Jahr 2014 fokussiert sich Linda de Mol hauptsächlich auf die Familie und ihr selbstkreiertes Frauenmagazin "Linda".

Talkshow host and presentation host Linda de Mol PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xHolland (Quelle: imago images / Anneke Janssen)Talkshow host and presentation host Linda de Mol PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xHolland (Quelle: imago images / Anneke Janssen)

Nahezu zeitgleich mit Linda de Mol katapultierte sich auch Ulla Kock am Brink in den Showmaster-Olymp. Mit der "100.000 Mark Show" feierte die einst von Jürgen von der Lippe und Rudi Carrell fürs Fernsehen entdeckte Moderatorin Mitte der Neunziger große Erfolge. Zu Beginn des neuen Jahrtausends wendete sich dann aber das Blatt.

Eine Affäre mit dem damals mit Sabine Christiansen verheirateten Fernsehproduzenten Theo Baltz (2003 heirateten Ulla Kock am Brink und Theo Baltz, die Ehe zerbrach im Jahr 2010) zog eine mediale Hexenjagd nach sich, von der sich Ulla Kock am Brink nur schwer erholte. Mit der SAT.1-Spielshow "Die perfekte Minute" gelang der Westfälin noch einmal ein Prime-Time-Comeback.

Iqos Store Frankfurt. Ulla Kock am Brink anläßlich der Eröffnung eines Iqos Store s am 23.10.2019 in Frankfurt am Main. (Quelle: imago images)Iqos Store Frankfurt. Ulla Kock am Brink anläßlich der Eröffnung eines Iqos Store s am 23.10.2019 in Frankfurt am Main. (Quelle: imago images)

Nach der dritten Staffel gab Ulla Kock am Brink die Moderation an den Kollegen Thore Schölermann ab. Seitdem sieht man die mittlerweile in Berlin lebende und mit dem Rechtsanwalt Peter Fissenewert verheiratete "Telestar"-Preisträgerin nur noch selten im Fernsehen.

Auch Thomas Gottschalk zählt zu den 20:15-Ikonen. Mit "Wetten, dass..?" wird er erstmals wieder eine Samstagabendshow moderieren. Eine Umfrage hat jedoch ergeben, dass eine Mehrheit von 77 Prozent der Befragten der Auffassung ist, dass seine Zeit vorbei ist.

Verwendete Quellen:
  • eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: