t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Simone Thomalla: "Ich bin offen für eine neue Liebe"


Nach Trennung von Heinevetter
Simone Thomalla: "Ich bin offen für eine neue Liebe"

Von t-online, mbo

19.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Simone Thomalla: Dieses Jahr an Weihnachten macht sie nur, worauf sie Lust hat.Vergrößern des BildesSimone Thomalla: Dieses Jahr an Weihnachten macht sie nur, worauf sie Lust hat. (Quelle: IMAGO / Photopress Müller)
Auf WhatsApp teilen

Erstmals seit Jahren feiert Simone Thomalla das kommende Weihnachtsfest als Single. Nicht weiter schlimm für die Schauspielerin, die in einem Interview erzählt, wie sie einer möglichen neuen Liebe entgegenblickt.

Mitte September 2021 machten Simone Thomalla und Silvio Heinevetter ihre Trennung öffentlich. Nach zwölf gemeinsamen Jahren beendeten die Schauspielerin und der Profihandballer ihre Beziehung. Thomalla verbringt also das diesjährige Weihnachtsfest als Single. Über eine mögliche neue Partnerschaft denkt die 56-Jährige aber durchaus nach. Bezüglich einer Sache ist sie sich da sicher.

Einsam sei Thomalla über die Feiertage keineswegs, denn sie "habe viele tolle Menschen um mich herum. Meine Familie, meine Freunde", erzählt sie im Interview mit "Bild". Großartige Veränderungen habe es nach der Trennung von Heinevetter in ihrem Leben ohnehin nicht gegeben. "In einer Partnerschaft war ich oft durch Drehs nicht zu Hause, und meine Männer hatten durch ihre Berufe auch ein sehr umtriebiges Leben. Oft war die Schnittmenge der gemeinsamen Zeit leider viel zu klein, was grundsätzlich für jede Beziehung irgendwann zum Aus führen kann." Doch sie erklärt auch: "Ich brauche niemanden, der sieben Tage in der Woche an meiner Seite ist."

"Ich brauche noch Zeit zum Durchatmen"

Sie sei "grundsätzlich guter Dinge", dass sie eine neue Liebe finden wird, dennoch sagt sie: "Ich brauche gerade noch Zeit zum Durchatmen. Ich bin zwar offen für eine neue Liebe, aber ich habe auch keine Angst davor, wenn sie mir erst einmal nicht begegnet." Denn, so sagt es Thomalla, sie "habe Zeit, bis ich mich wieder in ein neues Abenteuer mit einem Mann einlasse".

Darüber, wie das Abenteuer dann aussehen sollte, hat sie sich offenbar schon Gedanken gemacht: "Auf jeden Fall weiß ich, was ich will – und was nicht", erzählt die gebürtige Leipzigerin. "Ich möchte die Königin sein. Der Mann soll mich in Gänze sehen und mich und meine Weiblichkeit zu schätzen wissen, aber auch die unabhängige Seite in mir respektieren." Sie sei noch nie von jemandem abhängig gewesen, "sondern sehr selbstständig und selbstbestimmt". Thomalla verrät: "Eigentlich bin ich eine Frau, die gut allein leben könnte – aber dann doch ihr Leben lieber teilen möchte. Ich finde, das ist eine ziemlich luxuriöse Situation."

Sportler muss ihr nächster Partner übrigens nicht unbedingt sein. Thomalla erklärt: "Es muss in meinem Leben keinen Trainingsplan mehr geben. Ich finde, es reicht jetzt. Ich habe kiloweise Sportsachen für meine Männer gewaschen. Das reicht jetzt übrigens auch." Die Schauspielerin war von 2000 bis 2009 mit dem ehemaligen Fußballer und späteren Funktionär Rudi Assauer liiert, der im Februar 2019 verstarb. Darauf folgte ihre zwölfjährige Beziehung zu Handballprofi Heinevetter.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website