• Home
  • Unterhaltung
  • Royals
  • Schweden: Dreiste Diebe klauen Kronjuwelen – Polizei sucht Täter


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNächste Überraschung: Potye holt MedailleSymbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextBombendrohung in Klinik – EntwarnungSymbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für ein VideoSee trocknet aus: Erneut Leiche gefundenSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextDagmar Wöhrl begeistert im BadeanzugSymbolbild für einen TextPorsches neuer Renner mit XXL-HeckflügelSymbolbild für einen Text"Tatort": So geht es weiterSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHummels verärgert mit Mode-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Dreiste Diebe klauen schwedische Kronjuwelen

Von t-online, elli

Aktualisiert am 01.08.2018Lesedauer: 2 Min.
Schock für die Schweden-Royals: Diebe entwenden Kronjuwelen aus dem Dom zu Strängnäs.
Schock für die Schweden-Royals: Diebe entwenden Kronjuwelen aus dem Dom zu Strängnäs. (Quelle: imago)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Während die schwedischen Royals derzeit ihren Urlaub genießen, haben dreiste Diebe jetzt zwei Kronen und einen Orden von unschätzbarem Wert gestohlen.

Ihr jährlicher Sommerurlaub auf der Insel Öland ist eines der Highlights für die schwedische Königsfamilie rund um Carl Gustaf und seine Königin Silvia. Doch so richtig entspannen können die Royals derzeit nicht, denn ein Skandal erschüttert die schwedische Presse. Zwei dreiste Diebe haben Teile der Kronjuwelen geklaut. Das bestätigte die Polizei. Zwei Kronen von König Karl IX. und Königin Kristina sowie ein königlicher Orden wurden am helllichten Tag aus dem Dom zu Strängnäs entwendet.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Zwei Männer wurden Berichten zufolge dabei beobachtet, wie sie am Dienstagmittag nach dem Diebstahl in ein Motorboot gesprungen sind, das nahe der Kirche stand. Die Kathedrale in der schwedischen Provinz Södermanlands län kann per Boot erreicht werden. Die Polizei ist jetzt auf der Suche nach den Dieben.

Die Diebe kamen mit dem Boot

Polizeisprecher Thomas Agnevik sagte laut dem Portal "royalcentral.co.uk": "Wir suchen nach einem kleinen, offenen Motorboot. Wir haben unterschiedliche Informationen darüber, wie das Boot ausgesehen hat. Wir gehen jetzt allen Hinweisen nach, die wir bekommen."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Das darf doch nicht wahr sein
Bundeskanzler Olaf Scholz und Wirtschaftsminister Robert Habeck (Archivbild): Die Senkung der Mehrwertsteuer auf Gas ist die nächste schlechte Idee der Ampel-Koalition.


Ort des Geschehens: Der Dom zu Strängnäs.
Ort des Geschehens: Der Dom zu Strängnäs. (Quelle: United Archives)

Ein Augenzeuge meldete sich laut der britischen Zeitung "Daily Mail" ebenfalls zu Wort. "Einer meiner Freund sah zwei Leute, die weg rannten... ich habe das Boot dort stehen sehen, ein weißes, kleines Boot mit einem Motor hintendran", erklärte Tom Rowsell, der am kommenden Wochenende im Dom zu Strängnäs heiraten wird. "Wir haben die Polizei kontaktiert und es ihnen gesagt und sie haben uns mitgeteilt, dass etwas aus der Kathedrale gestohlen wurde. Die Mädels sagten, das wäre seltsam in dieser kleinen, ruhigen Stadt – aber dadurch, dass das Boot wartete, war es für mich klar, dass es sich um Räuber handelt."

Noch sind die Diebe auf freiem Fuß. Der Wert der gestohlenen Kronjuwelen lässt sich nicht schätzen. Gegenüber dem schwedischen TV-Sender SVT sagte der Polizeisprecher: "Ich habe mit jemandem von der Kreisverwaltung gesprochen, der sagt, dass es nicht möglich ist, einen wirtschaftlichen Wert darauf zu legen. Es handelt sich um Objekte von nationalem Interesse und diese sind von unschätzbarem Wert."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Carl GustafPolizei
Royals

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website