Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Auftritt zu zweit: Herzogin Kate und Prinz Harry haben Spaß

Das Baby lässt auf sich warten  

Auftritt zu zweit: Herzogin Kate und Prinz Harry haben Spaß

25.04.2019, 18:57 Uhr | mho, t-online.de

Auftritt zu zweit: Herzogin Kate und Prinz Harry haben Spaß. Herzogin Kate und Prinz Harry: Die beiden besuchten am Donnerstag gemeinsam den ANZAC-Gottesdienst. (Quelle: imago images / PA Images)

Herzogin Kate und Prinz Harry: Die beiden besuchten am Donnerstag gemeinsam den ANZAC-Gottesdienst. (Quelle: imago images / PA Images)

Royal-Fans warten darauf, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan die Geburt ihres Kindes verkünden. Es kann jetzt jeden Tag so weit sein. Nun nahm Harry aber noch an einem Gottesdienst in London teil. Mit Schwägerin Kate.

Gut gelaunt und ganz locker wurden Prinz Harry und Herzogin Kate am Donnerstag vor der Westminster Abbey abgelichtet. Die beiden plauderten auf dem Weg in die Kirche angeregt und schienen ein angenehmes Gesprächsthema zu haben. Offiziell war Harrys Teilnahme an dem Gedenkgottesdienst zum ANZAC-Day aber gar nicht eingeplant. 

Harrys Teilnahme überrascht

Zwar habe er gehofft, dabei sein zu können, "aber sein Name wurde aufgrund der bevorstehenden Geburt des Babys nicht in der Gottesdienstordnung abgedruckt", berichtet die britische Royal-Expertin Rebecca English. Dass er am Gottesdienst teilnehmen konnte, habe ihn sehr gefreut. Wie sehr, sehen Sie auf diesen Bildern in unserer Fotoshow.

Dass Prinz Harry so entspannt einen Termin in London wahrnehmen konnte, spricht dafür, dass das Baby offenbar nicht allzu schnell im Anmarsch ist. Herzogin Meghan liegt wohl noch nicht in den Wehen. Harry will schließlich sicherlich bei der Geburt dabei sein und von London bis zum Frogmore Cottage, dem neuen Zuhause des Paares, ist man mindestens eine Stunde mit dem Auto unterwegs. Meghan verriet bei einem Termin im Januar Details zum Entbindungstermin. Er liege Ende April / Anfang Mai.


Während Herzogin Kate und Prinz Harry den rund 3000 neuseeländischen und 8000 australischen Soldaten, die bei den Kämpfen 1915 um die türkische Halbinsel Gallipoli ihr Leben ließen, in London gedachten, ist Prinz William aktuell in Neuseeland. Er nahm dort an Gedenkfeierlichkeiten zum ANZAC-Day teil und legte einen Kranz nieder. Für Freitag wird eine Ansprache Williams bei einem Treffen mit Überlebenden der Moschee-Anschläge vom März erwartet. Danach endet sein zweitägiger Aufenthalt .

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal