Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Royals lassen überraschend von sich hören

Familienurlaub mit Baby Archie  

Prinz Harry und Herzogin Meghan melden sich aus Auszeit zu Wort

27.11.2019, 21:46 Uhr | rix, t-online.de

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Royals lassen überraschend von sich hören. Herzogin Meghan und Prinz Harry: Erst im neuen Jahr will sich das Paar wieder seinen royalen Pflichten widmen. (Quelle: imago images)

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Erst im neuen Jahr will sich das Paar wieder seinen royalen Pflichten widmen. (Quelle: imago images)

Aktuell gönnen sich Prinz Harry und Herzogin Meghan eine Auszeit. Erst im kommenden Jahr wollen sie wieder im Dienst der Krone unterwegs sein. Doch jetzt hat das Paar noch einmal überraschend von sich hören lassen.

Seit dem 18. November befinden sich Prinz Harry und Herzogin Meghan offiziell im Familienurlaub. "Der Herzog und die Herzogin haben bis Mitte November einen vollen Terminkalender mit Veranstaltungen und Verpflichtungen, nach denen sie sich die dringend benötigte Familienzeit nehmen werden", berichtete vor wenigen Wochen die "Sunday Times".

Videobotschaft von Prinz Harry

Anderthalb Monate soll die Auszeit des Paares dauern. Somit würden sich Harry und Meghan erst im kommenden Jahr wieder ihren royalen Pflichten widmen. Doch ihren Herzensprojekten scheinen die beiden auch im Urlaub nachzugehen. Denn am Dienstag hat sich der jüngere Sohn von Prinz Charles mit einer Videobotschaft zu Wort gemeldet.

In Norwegen findet aktuell die "Oslo Review Conference" statt. Am zweiten Tag der Konferenz nahm Prinz Harry zwar nicht persönlich teil, der Enkel der Queen schickte den Anwesenden jedoch eine Nachricht per Video.

Wie "Hello" berichtet, soll der Prinz in dem kurzen Clip gesagt haben, dass die Vision, die vor fünf Jahren aufgestellt wurde, die Welt bis 2025 von Landminen zu befreien, erfüllt werden soll. Der Prinz unterstützt die Kampagne "Landmine Free 2025".

Auch die Betreiber des Instagram-Profils von "Landmine Free 2025" berichten über die Botschaft des Royals. Das Video fordere auf, "dabei zu helfen, das zu beenden, was vor über 20 Jahren mit der Unterzeichnung des Minenverbotsvertrags begonnen wurde, mit dem Ziel, das durch Landminen verursachte Leid zu beenden".

Mit seinem Engagement für "Landmine Free 2025" tritt er in die Fußstapfen seiner Mutter. Auch für Lady Diana war es eine Herzensangelegenheit, dass Landminen nicht mehr eingesetzt werden.

Brief von Herzogin Meghan

Am Dienstag meldete sich auch Herzogin Meghan zu Wort. Seit Anfang des Jahres ist die 38-Jährige Schirmherrin der "Associtation of Commonwealth Universities". Anlässlich des "World Access to Higher Education Day" hat sie auf der Webseite von ACU einen Brief veröffentlicht, in dem sie unter anderem über die wichtige Rolle spricht, die Hochschulen und Universitäten heutzutage in der Gesellschaft spielen, aber auch wie wichtig es für alle Menschen ist, unabhängig von Geschlecht oder sozioökonomischem Hintergrund, die Möglichkeit zu haben, Zugang zu dieser Hochschulbildung zu erhalten.

"Früher in diesem Jahr habe ich Simon Kiongo aus Kenia getroffen, der in einem kleinen Familienbetrieb aufgewachsen ist und mit Gemüse gehandelt hat, um die Studienkosten zu decken", erzählt sie. "Es berührte mich als ein hervorragendes Beispiel dafür, wie viele Menschen auf der ganzen Welt sich nach Bildung sehnen und alles tun, um diese Gelegenheit zu erreichen."


Herzogin Meghan hatte ihren letzten öffentlichen Auftritt am Remembrance Day, der Tag, an dem die Briten an gefallene Soldaten und Veteranen erinnern. Prinz Harry zeigte sich eine Woche später noch einmal in der Öffentlichkeit. Als Gast der Wohltätigkeitsorganisation "OnSide" überreichte der Royal in der Londoner "Royal Albert Hall" den Award für Gesundheit und Wohlbefinden. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal