Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeUnterhaltungRoyals

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Queen verbietet "Sussex Royal"-Marke


Queen will "Sussex Royal" als Markennamen verbieten

Spot on news

Aktualisiert am 19.02.2020Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen nach ihrem Rückzug aus dem Königshaus auch ihren Markennamen nicht mehr weiterführen dürfen.
Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen nach ihrem Rückzug aus dem Königshaus auch ihren Markennamen nicht mehr weiterführen dürfen. (Quelle: i Images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFifa ermittelt gegen den DFBSymbolbild für einen TextÖlpreise sacken abSymbolbild für einen TextErotikfotos: Polizistin suspendiertSymbolbild für einen TextTV-Experte Wagner reagiert auf KritikSymbolbild für ein VideoHier kommen jetzt Kälte und SchneeSymbolbild für einen TextHerzinfarkt auf Flug: Steward stirbtSymbolbild für einen TextFall Maddie: Neuer Haftbefehl erlassenSymbolbild für einen TextBritney Spears wieder nackt: Fans besorgtSymbolbild für einen TextBayern verpflichtet Talent aus SpanienSymbolbild für einen TextFrau bekommt fiese Absage von VermieterSymbolbild für einen TextMutter wartet: Raser 100 km/h zu schnellSymbolbild für einen Watson TeaserHit-Serie: Fans finden seltsames DetailSymbolbild für einen TextKreuzworträtsel - knobeln Sie mit!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Queen Elizabeth möchte offenbar nicht mehr, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan den Markennamen "Sussex Royal" nutzen. Der Name sei nach dem Austritt aus dem Königshaus nicht mehr vertretbar.

Ganz oder gar nicht: Queen Elizabeth II. soll von Prinz Harry und Herzogin Meghan gefordert haben, den Begriff "Royal" aus ihrem Markennamen "Sussex Royal" zu streichen. Das Ehepaar hatte sich die Rechte daran im vergangenen Jahr schützen lassen.


Harry und Meghan: Die Stationen ihrer Liebe

25. September 2017: Meghan Markle und Prinz Harry zeigen sich bei den Invictus Games in Toronto, Kanada erstmals als Paar in der Öffentlichkeit.
Es ist offiziell: Prinz Harry und die US-amerikanische Schauspielerin Meghan Markle haben sich verlobt. Beim Fotoshooting im Garten des Kensington-Palastes teilen sie Ende November 2017 ihr Glück mit dem Rest der Welt.
+23

Wie die britische "Daily Mail" berichtet, sollen sich die Königin und hohe Beamte nach langwierigen und komplizierten Gesprächen darauf geeinigt haben, dass es für das Paar nicht länger vertretbar sei, das Wort "königlich" ("Royal") in ihrem "Branding" zu behalten. Es soll auch klar gestellt worden sein, dass sie ein "Rebranding" vornehmen müssen. Weitere Details sollen noch ausgearbeitet werden. Das Ehepaar Sussex soll den Wunsch der Königin angeblich bereits akzeptiert haben, so die Zeitung.

"Sussex Royal" als globale Marke geplant

Neben der Webseite von "Sussex Royal" und dem beliebten gleichnamigen Instagram-Account, betrifft das geforderte Rebranding auch Harry und Meghans Bemühungen, "Sussex Royal" als globales Markenzeichen für eine Reihe von Gegenständen und Aktivitäten registrieren zu lassen. Darunter befinden sich Kleidung, Schreibwaren, Bücher und Lehrmaterial. Darüber hinaus wollten sie eine neue eigene Stiftung mit dem Namen gründen.

Mit dem "Sussex Royal"-Branding begannen Prinz Harry und Herzogin Meghan bereits im Frühjahr 2019, als sie sich vom bisherigen Instagram-Account "Kensington Royal" trennten, und einen eigenen starteten. "Kensington Royal" wird seither nur noch vom Team von Harrys Bruder, Prinz William und dessen Frau, Herzogin Kate, gefüttert.

Mitte Januar von Aufgaben entbunden

Nach der überraschenden Ankündigung Anfang des Jahres, als hochrangige Mitglieder der Königsfamilie zurückzutreten und finanziell unabhängig werden zu wollen, wurden Prinz Harry und Herzogin Meghan von der Königin bereits Mitte Januar von allen Aufgaben entbunden. Inzwischen haben sie nicht nur den royalen Pflichten den Rücken gekehrt, sondern auch zusammen mit ihrem neun Monate alten Baby Archie das Land verlassen. Die Kleinfamilie lebt jetzt in Kanada.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur spot on news
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Prinzessin Charlotte soll Titel erben
Elizabeth II.InstagramMeghan MarklePrinz Harry
Royals

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website