Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Queen verbietet "Sussex Royal"-Marke

Forderung an Harry und Meghan  

Queen will "Sussex Royal" als Markennamen verbieten

19.02.2020, 20:18 Uhr | Spot on news

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Queen verbietet "Sussex Royal"-Marke. Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen nach ihrem Rückzug aus dem Königshaus auch ihren Markennamen nicht mehr weiterführen dürfen. (Quelle: imago images/ i Images)

Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen nach ihrem Rückzug aus dem Königshaus auch ihren Markennamen nicht mehr weiterführen dürfen. (Quelle: i Images/imago images)

Queen Elizabeth möchte offenbar nicht mehr, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan den Markennamen "Sussex Royal" nutzen. Der Name sei nach dem Austritt aus dem Königshaus nicht mehr vertretbar. 

Ganz oder gar nicht: Queen Elizabeth II. soll von Prinz Harry und Herzogin Meghan gefordert haben, den Begriff "Royal" aus ihrem Markennamen "Sussex Royal" zu streichen. Das Ehepaar hatte sich die Rechte daran im vergangenen Jahr schützen lassen. 

Wie die britische "Daily Mail" berichtet, sollen sich die Königin und hohe Beamte nach langwierigen und komplizierten Gesprächen darauf geeinigt haben, dass es für das Paar nicht länger vertretbar sei, das Wort "königlich" ("Royal") in ihrem "Branding" zu behalten. Es soll auch klar gestellt worden sein, dass sie ein "Rebranding" vornehmen müssen. Weitere Details sollen noch ausgearbeitet werden. Das Ehepaar Sussex soll den Wunsch der Königin angeblich bereits akzeptiert haben, so die Zeitung.

"Sussex Royal" als globale Marke geplant

Neben der Webseite von "Sussex Royal" und dem beliebten gleichnamigen Instagram-Account, betrifft das geforderte Rebranding auch Harry und Meghans Bemühungen, "Sussex Royal" als globales Markenzeichen für eine Reihe von Gegenständen und Aktivitäten registrieren zu lassen. Darunter befinden sich Kleidung, Schreibwaren, Bücher und Lehrmaterial. Darüber hinaus wollten sie eine neue eigene Stiftung mit dem Namen gründen.

Mit dem "Sussex Royal"-Branding begannen Prinz Harry und Herzogin Meghan bereits im Frühjahr 2019, als sie sich vom bisherigen Instagram-Account "Kensington Royal" trennten, und einen eigenen starteten. "Kensington Royal" wird seither nur noch vom Team von Harrys Bruder, Prinz William und dessen Frau, Herzogin Kate, gefüttert.

Mitte Januar von Aufgaben entbunden

Nach der überraschenden Ankündigung Anfang des Jahres, als hochrangige Mitglieder der Königsfamilie zurückzutreten und finanziell unabhängig werden zu wollen, wurden Prinz Harry und Herzogin Meghan von der Königin bereits Mitte Januar von allen Aufgaben entbunden. Inzwischen haben sie nicht nur den royalen Pflichten den Rücken gekehrt, sondern auch zusammen mit ihrem neun Monate alten Baby Archie das Land verlassen. Die Kleinfamilie lebt jetzt in Kanada.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur spot on news

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal