t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungRoyals

Prinzessin Madeleine trauert um Netflix-Star Daisy Coleman (✝23): "Hellster Stern"


"Einer unserer hellsten Sterne"
Prinzessin Madeleine trauert um verstorbenen Netflix-Star

Von t-online, spot on news, mbo

08.08.2020Lesedauer: 2 Min.
Prinzessin Madeleine: Die Schwedin trauert um den verstorbenen Netflix-Star Daisy Coleman.Vergrößern des BildesPrinzessin Madeleine: Die Schwedin trauert um den verstorbenen Netflix-Star Daisy Coleman. (Quelle: Pascal Le Segretain/Getty Images)
Auf WhatsApp teilen

In dieser Woche starb Daisy Coleman mit nur 23 Jahren. Auf Instagram bringt nun die schwedische Prinzessin Madeleine ihre Trauer um den Netflix-Star zum Ausdruck.

US-Musikerin Daisy Coleman ist tot. Sie starb mit nur 23 Jahren durch Suizid. Das gab ihre Mutter, Melinda Coleman, vor wenigen Tagen auf ihrer Facebook-Seite bekannt. Offenbar war Prinzessin Madeleine mit der jungen Frau bekannt, denn sie teilte auf ihrer Instagram-Seite ein Foto von Daisy Coleman und versah dieses mit rührenden Worten.

Daisy Coleman war vor allem als eine der beiden Protagonistinnen in der biografischen Netflix-Doku "Audrie & Daisy" von 2016 bekannt. Darin geht es um ihre Erfahrungen mit sexuellen Übergriffen im Teeniealter. 2017 hatte Coleman die Organisation zur Prävention sexueller Übergriffe SafeBAE (Safe Before Anyone Else) gegründet. Diese ist auch der Verbindungspunkt zwischen Daisy Coleman und Madeleine von Schweden.

"Es war uns eine Ehre"

"Wir haben einen unserer hellsten Sterne verloren. Es war uns eine Ehre, Daisy Coleman kennenzulernen und ihre Stärke und ihren Mut als Gründerin von SafeBAE zu bezeugen. Beenden wir gemeinsam sexuelle Übergriffe und Misshandlungen gegen Kinder", schreibt Madeleine von Schweden zu einem Bild der Verstorbenen.

Dazu setzt sie unter anderem den Hashtag #WorldChildhoodFoundation. Diese Organisation wurde 1999 von Königin Silvia, der Mutter von Prinzessin Madeleine, gegründet. Die Stiftung setzt sich für den Schutz von Kindern vor sexuellem Missbrauch ein und unterstützt Missbrauchsopfer. Madeleine arbeitet für die World Childhood Foundation und hat dadurch wahrscheinlich Daisy Coleman kennengelernt.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur spot on news
  • eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website