Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Eklat bei den Royals: Queen-Wachen nach Corona-Party mit Drogen erwischt

"Dinge gerieten außer Kontrolle"  

Queen-Leibgarde nach Corona-Party mit Drogen erwischt

09.09.2020, 09:21 Uhr | sow, dpa, t-online

Eklat bei den Royals: Queen-Wachen nach Corona-Party mit Drogen erwischt. Not amused: Die Queen dürfte von den Eskapaden ihrer Wachen nicht gerade begeistert sein. (Quelle: imago images / i Images)

Not amused: Die Queen dürfte von den Eskapaden ihrer Wachen nicht gerade begeistert sein. (Quelle: imago images / i Images)

Aufruhr im Buckingham-Palast: 13 Wachen der Queen haben gegen die Regeln des Corona-Lockdowns verstoßen und wurden bei einer Party erwischt. Auch Drogen sollen im Spiel gewesen sein.

Statt die Königin zu schützen, haben mehrere britische Wachen des Schlosses Windsor eine Party gefeiert – und wurden dabei erwischt. Damit verstießen sie gegen Corona-Auflagen: "Nachdem mehrere Wachmänner aus Wales Abstandsregeln gebrochen haben, ist eine Ermittlung eingeleitet worden, und der Fall wird intern verfolgt", bestätigte ein Sprecher der britischen Armee der dpa entsprechende Medienberichte.

Mehr als zehn Wachen müssen zur Strafe nun mindestens zwei Wochen in einer internen Einrichtung des Militärs verbringen. Alle gehören dem ersten Bataillon an, das die Queen bei offiziellen Anlässen begleitet.

Aus ein "paar Bier" wurde offenbar ein Rave mit Drogen

Berichten des "Daily Mirror" und der "Sun" zufolge sollen die Wachen in der Nähe von Schloss Windsor am Ufer der Themse bei einem "Mini-Rave" erwischt worden sein, an dem auch andere Menschen teilnahmen und bei dem teilweise Drogen im Spiel waren. Ursprünglich sei der Plan der Wachen gewesen, "ein paar Biere zu trinken und Fußball zu spielen, aber die Dinge gerieten außer Kontrolle.", so zitiert die "Sun" eine nicht näher genannte Quelle aus dem britischen Militär.

Die Queen-Wachen sind auch bekannt als "1st Foot Guards". Sie sind das zweitälteste Regiment der Gardedivision der britischen Armee und gehören zu den fünf Leibregimentern von Königin Elisabeth II. (Quelle: imago images / i Images)Die Queen-Wachen sind auch bekannt als "1st Foot Guards". Sie sind das zweitälteste Regiment der Gardedivision der britischen Armee und gehören zu den fünf Leibregimentern von Königin Elisabeth II. (Quelle: imago images / i Images)

Vier der Männer seien demnach positiv auf Kokain getestet worden. Den Berichten zufolge sollen sie aus der Armee geworfen werden, wenn sie ihre Haftstrafe im Militärgefängnis in Colchester verbüßt ​​haben. Ihre Strafen läge zwischen 14 bis 28 Tagen. In der Geschichte der britischen Monarchie habe es noch nie eine so große Anzahl von Soldaten gegeben, die gleichzeitig wegen eines einzigen Verbrechens inhaftiert wurden.

Eigentlich sind die Wachen während der Corona-Pandemie zum Schutz der Royals angehalten, strikt in kleinen Gruppen unter sich zu bleiben. Sie dürfen für einen gewissen Zeitraum nicht einmal ihre Familien besuchen und müssen auf eine strenge Isolation achten. Die Queen und ihr Mann Prinz Philip hatten sich zu den Hochzeiten der Pandemie auf Schloss Windsor zurückgezogen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal